Sa. Jun 22nd, 2024

Khartum: Wegen der schweren Kämpfe im Sudan haben die USA ihre Botschaftsmitarbeiter aus dem Land ausgeflogen.
Wie das Weiße Haus und das US-Außenministerium mitteilten, wurden alle US-Diplomaten und ihre Angehörigen erfolgreich in Sicherheit gebracht. Die Botschaft in der sudanesischen Hauptstadt sei geschlossen worden. Seit Tagen hatte sich das US-Militär mit anderen westlichen Staaten auf die Evakuierung vorbereitet. Auch Deutschland plant, seine Staatsbürger aus dem Land zu bringen. Gestern tagte deshalb im Auswärtigen Amt in Berlin der Krisenstab. – BR

Kommentar verfassen