Sa. Nov 27th, 2021

Washington: Seit Beginn der Pandemie sind in den USA mehr als 700.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das geht aus Daten der Johns-Hopkins-Universität hervor.
Durchschnittlich verzeichnet Amerika derzeit rund 1.000 Corona-Todesfälle pro Tag. Die Impfkampagne stagniert derweil. Die Quote der vollständig geimpften Bürger liegt bei nur knapp 56 Prozent. Auch die Diskussion über das Tragen von Schutzmasken spaltet das Land. Mehrere Gouverneure der Republikanischen Partei haben eine Maskenpflicht verboten. – BR

Kommentar verfassen