Sa. Mrz 2nd, 2024

Washington: Die USA und Großbritannien haben mit der Unterstützung weiterer Verbündeter erneut Stellungen der Huthi-Miliz im Jemen angegriffen.
Bei einem koordinierten Militärschlag seien acht Standorte der vom Iran unterstützten Huthi attackiert worden, wie es in einer vom Pentagon veröffentlichten Erklärung heißt. Ziel der Angriffe seien unter anderem ein unterirdisches Waffenlager, Raketensysteme und Abschussrampen gewesen. Die vom Iran unterstützte Miliz greift seit Beginn des Gaza-Krieges zwischen Israel und der islamistischen Hamas immer wieder Frachter auf dem Seeweg zwischen Asien und Europa durch das Rote Meer an. Auch die EU will nunmehr eingreifen. Die Außenminister haben vereinbart, europäische Kriegsschiffe und luftgestützte Frühwarnsysteme zum Schutz von Frachtschiffen in die Region zu entsenden. Eine Beteiligung an den US-Angriffen ist aber nicht geplant. Deutschland will sich nach Angaben aus Regierungskreisen mit der Fregatte „Hessen“ an der Militäroperation beteiligen. – BR

Kommentar verfassen