Di. Jul 16th, 2024

Klagenfurt: Valeria Gordeev hat den mit 25 000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen.

Die aus Tübingen stammende Autorin setzte sich bei dem Literatur-Wettlesen gegen elf Mitbewerber durch. Gordeev beschreibt in ihrem Text die Putzorgie eines Neurotikers. Das Werk trägt den Titel „Er putzt“. Die Jury lobt nicht nur den Text, sondern auch den Vortrag. So mancher werde nach der Lesung seine Wohnung nicht mehr mit demselben Blick sehen, hieß es. Die Jury-Vorsitzende Wilke lobte in ihrer Laudatio den Text als „Plädoyer der Empfindlichkeit“. – BR

Kommentar verfassen