Di. Mai 21st, 2024

Hamburg: Nach dem Amoklauf sind neue Einzelheiten bekannt geworden.
Nach Angaben des Landeskriminalamtes hat sich der Vater des Schützen schon vorletztes Jahr wegen psychischer Probleme seines Sohnes an die Behörden gewandt. Er habe den Sozialpsychiatrischen Dienst angerufen und gesagt, dass sein Sohn Stimmen höre und sich umbringen wolle. Nach einem Gespräch mit dem Sohn seien jedoch keine weiteren Maßnahmen für nötig befunden worden. Der 35-Jährige hatte Anfang März in einem Gemeindezentrum der Zeugen Jehovas sieben Menschen und sich selbst getötet. – BR

Kommentar verfassen