Sa. Dez 4th, 2021

Berlin: Der Deutsche Städtetag hat den Corona-Gesetzentwurf der Ampel-Koalitionäre als unzureichend kritisiert.
Hauptgeschäftsführer Dedy sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe, Bund und Länder müssten konsequenter gegensteuern, damit die Infektionszahlen nicht weiter davon galoppieren. Mit dem Entwurf sei eine Chance vertan worden, die 2G-Regel im Freizeitbereich bundesweit einzuführen. Auch vom Sozialverband VdK kommt Kritik. Um die Infektionswelle in Heimen zu brechen, wäre eine tägliche Testpflicht für alle in der Pflege nötig, so VdK-Präsidentin Bentele. SPD, Grüne und FDP hatten sich unter anderem auf eine 3G-Pflicht am Arbeitsplatz und die Wiedereinführung von kostenlosen Coronatests verständigt. Der Gesetzentwurf soll noch in der nächsten Woche verabschiedet werden. – BR

Kommentar verfassen