So. Mai 19th, 2024

Berlin: Die Veranstalter haben die „Revolutionäre 1.Mai-Demo“ im Stadtteil Kreuzberg vorzeitig beendet.
Zur Begründung wurde auf die große Polizei-Präsenz verwiesen. Die Polizei hatte im Vorfeld vor allem mit Auseinandersetzungen an einer neuen Wache am Kottbusser Tor gerechnet. In diesem Bereich wurde die Demo auch aufgelöst. Die Veranstalter sprechen von 20.000 Teilnehmern, die Polizei nannte etwa 12.000. Sie prüft zudem Vorwürfe, dass aus der Menge heraus antisemitische Parolen gerufen worden seien. – BR

Kommentar verfassen