Di. Dez 6th, 2022

Oberammergau: Die Veranstalter der 42. Passionsspiele haben eine positive Bilanz gezogen.
Nach Angaben von Geschäftsführer Rutz steigerte sich die Auslastung von der Premiere im Mai bis kurz vor Spielende von 75 auf 91 Prozent. Es seien rund 412.000 Tickets verkauft worden. Spielleiter Stückl sagte, man könne total zufrieden sein. Das gelte für das Wetter und den Zusammenhalt. Wegen Corona hätten zwar immer wieder Mitwirkende pausieren müssen; es sei aber kein Spieltag ausgefallen. Die Oberammergauer Passionsspiele gehen am Sonntag nach 110 Vorstellungen zu Ende. 2030 stehen die nächsten Spiele an. – BR

Kommentar verfassen