Mi. Jun 23rd, 2021

Berlin: Umwelt- und Energieverbände haben die Bundesregierung aufgefordert, schnell Konsequenzen aus dem Klimaschutz-Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu ziehen.
Die Hauptgeschäftsführerin des Energieverbands BDEW, Andrae, nannte unter anderem ehrgeizigere Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien und zukunftsgerichtete Regeln für den Einsatz von Wasserstoff. Der Bund für Umwelt und Naturschutz forderte, die Klimaziele schon bis 2030 deutlich zu verschärfen. Die Grünen plädieren für mehr Gütertransporte auf der Schiene und eine KfZ-Steuerreform, die dem Elektroauto zum Durchbruch verhilft. – Das Verfassungsgericht hatte den Gesetzgeber gestern verpflichtet, den geplanten Weg zur Klimaneutralität nach 2030 konkreter zu skizzieren und bei der Reduktion von CO2 jüngere Generationen nicht über Gebühr zu belasten. – BR

Kommentar verfassen