Fr. Feb 3rd, 2023

Berlin: Der Gasspeicherverband Ines hat einen vergleichsweise optimistischen Ausblick auf die Energieversorgung in den restlichen Wintermonaten gegeben.
Nach Berechnungen des Verbandes wird der Füllstand Ende März und Ende April jeweils 65 Prozent betragen. Das ist teils doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Die Gefahr einer Gasmangellage sei gebannt – selbst bei extrem niedrigen Temperaturen. Als Grund für die Entwicklung werden die zusätzlichen Importe, Energieeinsparungen und milde Temperaturen angegeben. Der Verband geht davon aus, dass auch im nächsten Winter eine umfangreiche Befüllung der Gasspeicher möglich ist. – BR

Kommentar verfassen