Fr. Okt 7th, 2022

Berlin: Viele Wohnungsunternehmen sehen sich durch die hohen Energiepreise in ihrer Existenz bedroht.
Wie der Spitzenverband GdW mitteilte, können 38 Prozent der sozial orientierten Immobilienunternehmen die Steigerung der Gaspreise nicht aus eigener Kraft bewältigen. Sie bräuchten staatliche Hilfen, erklärte der Verband von rund 3.000 vor allem genossenschaftlichen und kommunalen Wohnungsunternehmen. GdW-Chef Gedaschko forderte zudem eine pauschalierte und gestaffelte Energiehilfe für einkommensschwächere Haushalte. – BR

Kommentar verfassen