Mi. Jun 19th, 2024

Hamburg: Verbraucher kaufen auch 2023 überwiegend Fleisch aus den niedrigen Haltungsformen 1 und 2.
Laut einer Greenpeace-Abfrage bei Supermärkten und Discountern stagniert dessen Anteil bei 86 Prozent – nahezu unverändert gegenüber dem Vorjahr. Vor allem Rindfleisch stamme überwiegend aus der untersten Haltungsstufe – reine Stallhaltung ohne extra Platz für die Tiere. Der von den Händlern angekündigte Umstieg auf bessere Haltungsformen schreite damit kaum voran, so Greenpeace. Mit dem Label kennzeichnen die Hersteller freiwillig, unter welchen Kriterien die Tiere bis zur Schlachtung gehalten wurden. – BR

Kommentar verfassen