Fr. Mai 24th, 2024

Fürth: Das Leben in Bayern ist auch im Februar teurer geworden – aber nicht mehr so stark wie in den Monaten davor. Die Inflationsrate lag zuletzt bei 2,6 Prozent, gab das Landesamt für Statistik bekannt.
Im Januar waren es noch 2,9 Prozent gewesen. Vor allem die sinkenden Energiepreise bremsten den Anstieg der Lebenshaltungskosten. Nahrungsmittel wurden dagegen etwas teurer. Deutlich angezogen haben die Preise in der Gastronomie. Nach der Rückkehr zum höheren Mehrwertsteuersatz mussten Verbraucher fast sechs Prozent mehr zahlen. Auch die Wohnnebenkosten und die Preise für Kleidung und Schuhe stiegen stärker als die Inflation insgesamt. – BR

Kommentar verfassen