Sa. Mai 21st, 2022

New York: Die Vereinten Nationen sehen in dem Ukraine-Krieg eine Gefährdung der Lebensmittelversorgung für die ärmsten Länder der Welt.
Die internationale Gemeinschaft müsse handeln, um einen „Zusammenbruch des globalen Nahrungssystems“ zu verhindern, erklärte UN-Generalsekretär Guterres. Mehr als 40 Länder würden mindestens ein Drittel ihrer Weizenmenge aus der Ukraine und Russland importieren. Laut dem Exekutivdirektor Beasley kauft das Welternährungsprogramm die Hälfte des Getreides für die Versorgung von 125 Millionen Menschen von der Ukraine, auch 20 Prozent des Maises weltweit kämen aus dem Land. Der Krieg werde demach eine „globale katastrophale Auswirkung“ haben, sagte er bei einem Besuch in der ukrainischen Stadt Lwiw. – BR

Kommentar verfassen