Fr. Jul 1st, 2022

Berlin: Bundesinnenministerin Faeser hat den Rechtsextremismus als die größte extremistische Bedrohung in Deutschland bezeichnet.
Bei der Vorstellung des aktuellen Verfassungsschutzberichtes sagte sie, zwar sei die Zahl der Straf- und Gewalttaten aus diesem Bereich um knapp 10 Prozent zurückgegangen, dafür steige aber die Zahl der Rechtsextremen. Dieser Personenkreis, so Faeser, versuche die Gesellschaft zu spalten und die Demokratie zu bekämpfen. Gerade angesichts der Bedrohung durch Russland aber sei es wichtig, den inneren Frieden im Land zu stärken und Rechtsextremen konsequent Waffen abzunehmen. Dafür werde sie eintreten. Die Bundesinnenministerin nannte auch die Gefahr durch Linksextremismus unverändert hoch. – BR

Kommentar verfassen