Do. Mai 19th, 2022

Abbiegeunfall mit verletztem Fahrradfahrer
Ingolstadt – Ein leicht verletzter Fahrradfahrer und rund 2000 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen, gegen 07.00 Uhr, im Stadtgebiet.
Ein 57jähriger Autofahrer aus Ingolstadt befuhr die Manchinger Straße stadtauswärts und bog auf Höhe der Aral Tankstelle nach rechts in diese ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer, der den parallel verlaufenden Radweg nutzte. Der 32jährige wurde durch den abbiegenden Pkw mit der rechten Frontseite erfasst. Durch den Anstoß stürzte er auf die Fahrbahn, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Durch den Rettungsdienst wurde er zu ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Unfallflucht in Eitensheim, Zeugen gesucht
Eitensheim – Ein bisher unbekanntes Fahrzeug flüchtete am Montagvormittag, um 10.50 Uhr, nach einem Verkehrsunfall in Eitensheim von der Unfallstelle.
Eine 46jährige Ingolstädterin war mit ihrem weißen VW UP auf dem Böhmfelder Weg in nördlicher Richtung unterwegs. Auf Höhe Anwesen Nr. 8 kam es zum Zusammenstoß mit einem grauen Pkw der hinter der Geschädigten in den Böhmfelder Weg eingefahren war. Der Anstoß am VW erfolgte an der rechten Heckseite. Das Verursacherfahrzeug entfernte sich ohne Reaktion von der Unfallstelle. Der flüchtige Pkw müsste einen Schaden an der rechten Frontseite haben. Unfallzeugen werden gebeten sich unter der Tel. 0841/9343-4410 bei der Verkehrspolizei Ingolstadt zu melden.

Unbekannter entsorgt Altöl an der A9
Ingolstadt – Am Wochenende 05./06.02.22 wurden durch einen bisher unbekannten Täter an der A9, kurz vor Ingolstadt Nord, rund 260 Liter Altöl und ein Warmwasserboiler entsorgt.
Die illegale Sondermüllablagerung wurde am Montagnachmittag bei der Verkehrspolizei Ingolstadt zur Anzeige gebracht. Der Tatort befand sich an einem Feldweg parallel zur A9 in Fahrtrichtung München, Höhe Mailinger Weg. Der Umweltsünder lagerte dort 28 verschlossene Ölbehälter verschiedener Größen und einen Warmwasserboiler ab. Die Behälter waren alle dicht, so dass es nicht zum Eindringen von Altöl ins Erdreich kam. Zeugen die Täterhinweise geben können werden gebeten sich unter der Tel. 0841-9343-4410 zu melden.

Kommentar verfassen