Do. Mai 26th, 2022

Autofahrer unter Drogeneinfluss auf der Autobahn
Manching – Einen unter Drogen stehenden Autofahrer stoppte eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt am Mittwochnachmittag, gegen 14.15 Uhr, auf der A9.
Der 25jährige, im Landkreis Pfaffenhofen wohnhafte Mann wurde an der Anschlussstelle Manching einer verdachtsunabhängigen Kontrolle unterzogen. Der Fahrer zeigte hierbei deutliche körperliche Anzeichen auf einen vorangegangenen Drogenkonsum. Ein anschließender Urintest bestätigte den Anfangsverdacht. Dieser reagierte positiv auf THC. Der Konsument zeigte sich geständig und gab an, am Vortag Marihuana geraucht zu haben. Er musste sein Fahrzeug stehen lassen und den Beamten auf die Dienststelle zur Entnahme einer Blutprobe folgen. Ihn erwartet ein Fahrverbot von einem Monat und mindestens 500 Euro Geldbuße. Weiterhin wird die Führerscheinstelle über die Fahrt unter Drogen informiert.

Betrunkener Autofahrer ohne Führerschein
Denkendorf – Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis war ein Autofahrer am Mittwochnachmittag, gegen drei Uhr, auf der A9 in Richtung Nürnberg unterwegs.
Der 48jährige Pole wurde im Rahmen der Schleierfahndung an der Ausfahrt Denkendorf einer Kontrolle unterzogen. Die Zivilstreife stellte hierbei Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Ein anschließender Test brachte ein Ergebnis hervor, das deutlich über dem gesetzlichen Grenzwert von 0,5 Promille lag. Weiterhin konnte der Kontrollierte keinen Führerschien vorzeigen. Nachdem Recherchen vor Ort ergaben, dass er überhaupt nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, zeigte er sich diesbezüglich auch geständig. Die Weiterfahrt wurde ihm daraufhin untersagt. Wegen der vorliegenden Delikte erhält er einen Strafbefehl von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt.

Ohne gültige Fahrerlaubnis auf der A9
Ingolstadt – Einen Autofahrer, der keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte, hielt eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt am Mittwochabend auf der Autobahn an.
Der 35jährige Kosovare war, gegen 19.00 Uhr, auf der A9 in Richtung München unterwegs. Im Bereich Ingolstadt wurde er einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen, wobei er einen kosovarischen Führerschein aushändigte. Weitere Recherchen vor Ort ergaben, dass er bereits seit April 2020 seinen festen Wohnsitz in Deutschland begründet hatte und seither durchgehend im Bundesgebiet war. Der vorgelegte nationale Führerschein hatte damit keine Gültigkeit mehr. Es hätte nach 6 Monaten eine Umschreibung auf eine deutsche Fahrerlaubnis erfolgen müssen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und erstellten eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs
Ingolstadt – Einen Elektroroller mit abgelaufenem Versicherungskennzeichen stellte eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt am Mittwochabend im Stadtgebiet fest.
Ein 26jähriger Ingolstädter war, gegen 18.00 Uhr, mit einem Elektrokleinstfahrzeug im Bereich der Roßmühlstraße unterwegs. Die Beamten wurden auf den Roller aufmerksam, da noch ein blaues Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2021 angebracht war. Bei der Kontrolle bestätigte sich, dass der Versicherungsschutz bereits zum 01. März abgelaufen war und kein neuer Vertrag bestand. Dem Scooter-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und ihn erwartet eine Geldstrafe wegen eines Vergehens gemäß dem Pflichtversicherungsgesetz.

Kommentar verfassen