Do. Okt 28th, 2021

Erneut schwerer Verkehrsunfall auf der A9 – Zeugen gesucht
BAB A9, Fahrtrichtung München, ca. 2km nach der AS Ingolstadt-Süd, 13.07.2021, ca. 07:15 Uhr
Ein 50-jähriger LKW-Fahrer befuhr die A9 in südlicher Richtung mit seinem Sattelzug. Hinter ihm befand sich 25-jähriger mit seinem Kleintransporter. Etwa zwei Kilometer nach der Anschlusstelle Ingolstadt-Süd musste der 50-jährige sein Gespann aufgrund von Stau abbremsen. Der dahinter fahrende 25-jährige erkannte dies vermutlich zu spät und kollidierte trotz eines eingeleiteten Ausweichmanövers mit dem Auflieger. Ersten Erkenntnissen nach war er hierbei nicht angeschnallt. Durch den Aufprall war der Unfallverursacher in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die ebenfalls alarmierte Berufsfeuerwehr aus Ingolstadt befreit werden. Er erlitt wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen und wurde nach der Rettung in ein Krankenhaus transportiert. Der Unfallgegner blieb glücklicherweise unverletzt. Während der Verkehrsunfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Ingolstadt, sowie während der technischen Personenrettung war die A9 in Richtung München für etwa eine Stunde komplett gesperrt, im Anschluss konnte für eine weitere Stunde nur der linke Fahrstreifen befahren werden, weshalb es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. Durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde im Anschluss eine Blutentnahme beim Unfallverursacher angeordnet. Der von ihm gefahrene Kleintransporter war nicht mehr fahrbereit und wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Die Verkehrspolizei Ingolstadt bittet Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich unter der 0841 / 9343 – 4410 zu melden!

Beim Abbiegen Kleinkraftrad übersehen
Ingolstadt, Einmündung Asamstraße / Kothauer Straße, 13.07.2021, ca. 06:00 Uhr
Ein 23-jähriger Ingolstädter befuhr die Asamstraße stadtauswärts mit seinem PKW und bog an der Einmündung zur Kothauer Straße in diese nach links ab. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden 53-jährigen Rollerfahrer aus Manching und es kam zum Zusammenstoß. Der Unfallgegner wurde hierbei über seinen Lenker geschleudert. Er erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde im Anschluss in ein Krankenhaus transportiert. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren weiterhin fahrbereit, es entstand ein geschätzter Sachschaden von 2.000 Euro.

Kommentar verfassen