Fr. Dez 2nd, 2022

Mit über 1 Promille auf der Autobahn unterwegs
Rohrbach – Durch seine unsichere Fahrweise, er fuhr in Schlangenlinie und bremst grundlos bis etwa 50 km/h ab, fiel der Fahrer eines 7er BMW auf, als er am 03.08.2022 gegen 01.15 Uhr auf der A 9 in Richtung München unterwegs war.
Der BMW konnte dann am Parkplatz Rohrbach-Ottersried angehalten werden. Der Alkotest bei dem BMW-Fahrer, einem 50-jährigen aus München, bestätigte dann auch, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand, der Test ergab 1,06 Promille. Es erfolgte die Blutentnahme, sowie die Sicherstellung des Führerscheines des 50-jährigen und seines Fahrzeugschlüssels.

Pkw brennt teilweise aus und Böschung ab
Hepberg – Am 02.08.2022 gegen 14.00 Uhr fuhr ein 29-jähriger Österreicher mit seinem Pkw BMW 118D auf der A 9 in Richtung Nürnberg.
Als er bemerkte, dass sein Fahrzeug plötzlich einen Leistungsverlust hatte, fuhr er etwa 1 km nach der Anschlussstelle Lenting auf den Standstreifen und hielt dort an. Sein BMW fing im Motorraum an zu rauchen und anschließend zu brennen an. Das Feuer griff auf den angrenzenden Grünstreifen über. Der BMW brannte im Motorraum völlig aus und die Böschung brannte auf einer Fläche von etwa 200 qm. Die Freiwillige Feuerwehr aus Hepberg löschte die Brände und unterstützte bei der Absicherung, da die Autobahn in Richtung Nürnberg für die Löscharbeiten zeitweise gesperrt werden musste. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 20.000 Euro.

Zwei leichtverletzte Pkw-Fahrer nach Vorfahrtsverstoß
Gaimersheim – Eine 34-jährige fuhr am 02.08.2022 gegen 08.30 Uhr mit ihrem Fahrzeug Seat Alhambra von der Straße Steinbruck in die Kreuzung zur Ettinger Str. ein.
Hierbei beachtet sie nicht die Vorfahrt des 63-jährigen, der mit seinem Pkw Audi Q 5 mit Anhänger auf der Ettinger Str. in Richtung Etting fuhr. Bei dem Zusammenstoß, der Q5 fuhr mit der Front gegen die linke Seite des Seat, wurden beide Fahrzeugführer aus dem Lkr. Eichstätt leicht verletzt. Beide kamen zur ambulanten Behandlung in ein Ingolstädter Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Bis zur Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurde die Unfallstelle durch die Freiwillige Feuerwehr aus Gaimersheim abgesichert.

Kommentar verfassen