Fr. Okt 7th, 2022

Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Ingolstadt – Am Samstagvormittag, gegen 10:40 Uhr, befuhr eine 47-jährige Bürokauffrau aus Ingolstadt mit ihrem Seat Ibiza in Ingolstadt/Oberbrunnenreuth die Lindnerstraße und bog an der Einmündung zur Hans-Denck-Straße nach links in diese ab. Für die Autofahrerin ist an dieser Einmündung die Vorfahrt durch das Zeichen 205 (Vorfahrt gewähren) geregelt. Beim Linksabbiegen übersah sie den von links kommenden, in der Hans-Denck-Straße fahrenden 54-jährigen Radfahrer, der trotz sofortiger Vollbremsung nicht vermeiden konnte, mit seinem Rennrad frontal in die Fahrertüre des Pkw zu stoßen. Hierbei wurde der Radfahrer leicht verletzt und mit dem BRK nach ambulanter Erstversorgung zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus verbracht. Bei dem Unfall wurde das Rennrad total beschädigt. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 5.000,– €.

Zu einer der hier am Samstag angezeigten Fahrerfluchten sucht die Verkehrspolizei Ingolstadt noch Zeugen
Ingolstadt – Ein in Ingolstadt, vor der Kreuzstraße 22 abgestellter blauer Pkw VW Polo mit Ingolstädter (IN)-Kennzeichen wurde am Samstag, 27.08.2022, im Zeitraum von 13:20 Uhr bis 16:00 Uhr angefahren und dabei am rechten Außenspiegel, von dem die Spiegelkappe abbrach, beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstanden Schaden von ca. 100 € gekümmert zu haben, weshalb die Verkehrspolizei nun nach Zeugen des Vorfalles sucht. Hinweise auf den flüchtigen Verursacher nimmt die Verkehrspolizei in Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/9343-4410 entgegen.

Mit gestohlenem Auto in die Garage gekracht und abgehauen
Ingolstadt/Feldkirchen – Am Sonntag, 28.08.2022, gegen 02.10 Uhr, verschaffte sich ein noch unbekannter Täter in Ingolstadt/Feldkirchen Zutritt zum Gartenbereich der Schellingstraße 2. Nachdem der Täter dann auf der dortigen Terrasse einen offen herumliegenden PKW-Schlüssel an sich genommen hatte, entwendete er den dazu gehörigen Mercedes C180. Nach wenigen Metern war die Fahrt jedoch schon wieder zu Ende, denn der Täter krachte frontal in die Garage des benachbarten Anwesens in der Bert-Brecht-Straße. Hier wurde nicht nur das Garagentor massiv beschädigt, sondern auch der in der Garage stehende Pkw, der wiederum auf ein dahinter stehendes Motorrad geschoben wurde. Kurz darauf fuhr der Autodieb mit einem Fahrrad davon, was von einer Überwachungskamera festgehalten worden ist. Er hinterließ an der Unfallstelle einen Sachschaden von deutlich über 10.000,– €. Die Polizei sucht nun nach dem flüchtigen Autodieb, sowie nach eventuellen Zeugen des Vorfalles. Hinweise auf den flüchtigen Verursacher nimmt die Verkehrspolizei in Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/9343-4410 entgegen.

PKW-Brand
A9, Kinding – Am frühen Sonntagmorgen, gegen 04.35 Uhr, bemerkte ein 72-jähriger Autofahrer auf der A9 in Richtung München fahrend plötzlich eine Rauchentwicklung aus dem Motorraum seines Ford Kugas. Ca. 2 Km nach der Ausfahrt Altmühltal blieb er dann aufgrund des Leistungsverlustes am Rand des Standstreifens im Grünstreifen stehen und konnte, wie seine Beifahrerin, unverletzt aus dem Fahrzeug aussteigen, ehe es zu einem Vollbrand kam. Der erst ca. 1 Jahr alte Pkw brannte komplett aus und wurde durch die alarmierten Feuerwehren aus Kinding und Kipfenberg gelöscht. Die A9 musste in Fahrtrichtung München für ca. 20 Minuten total gesperrt werden. Bis zur abschließenden Bergung des Fahrzeuges durch einen Abschleppdienst mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt bleiben. Neben dem Fahrzeug wurden bei dem Brand auch der Grünstreifen, ein Leitpfosten und ein Leitplankenteil in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt beläuft sich der bei dem Brand entstandene Sachschaden auf deutlich über 30.000,– €.

Nach Verkehrsunfall mit 125.000,– € Schaden flüchtet der Verursacher zu Fuß
Ingolstadt – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, etwa gegen 02:45 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des Hotels Domizil in Ingolstadt, Unterer Taubentalweg, ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von ca. 125.000,– € entstand. Der noch nicht gesichert feststehende Fahrer eines Audi E-Tron GT fuhr mit seinem Fahrzeug von der Hoteleinfahrt aus entlang des Hotelgrundstückes in Richtung des Unteren Taubentalweges. Hier blieb der Fahrer mit seinem PKW zunächst an einem am Gebäude angebrachten Fallrohr hängen und riss dieses mit. Im Anschluss rammte er vier auf der linken Seite parkende Pkw, ehe sich sein Audi durch die Anstöße bedingt quer stellte, mit dem Heck an einer Betonmauer entlang schliff und dann zum Stillstand kam.
Der Fahrer stieg anschließend aus und entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 125.000,– Euro gekümmert zu haben, wobei der am Audi E-Tron GT entstandene Schaden allein schon mit ca. 100.000 Euro beziffert wurde.
Im Verlauf der Unfallaufnahme konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden, der als Fahrer zumindest mal nicht ausgeschlossen werden konnte. Da er alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet, die auf der Dienststelle von einem Arzt durchgeführt wurde. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und, wie auch die Oberbekleidung des Tatverdächtigen, zur Spurensicherung beschlagnahmt. Die Verkehrspolizei Ingolstadt sucht nun nach eventuellen Zeugen des Vorfalles, die gebeten werden, sich unter der Telefonnummer 0841/9343-4410 zu melden.

Kommentar verfassen