Mo. Sep 27th, 2021

Zahlreiche Auffahrunfälle im Fernreiseverkehr
BAB A9 in beiden Richtungen – zwischen den Anschlussstellen Langenbruck und Pfaffenhofen, 23.07.2021 – 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Am Freitagnachmittag ereigneten sich im Fernreiseverkehr auf der A9, insbesondere in Richtung Süden, insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt. Der längste Rückstau mit einer Gesamtlänge von 10 km ließ sich auf einen Auffahrunfall wenige Kilometer vor der Anschlussstelle Pfaffenhofen in Richtung München zurückführen.
Bei einem enorm hohen Verkehrsaufkommen mussten zahlreiche Verkehrsteilnehmer verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Ein 53-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Freising befuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Warentransporter den linken Fahrstreifen und kam trotz eingeleiteter Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Der Unfallverursacher schob schließlich die drei vorausfahrenden Fahrzeuge aneinander, sodass seines und ein weiteres Fahrzeug nicht mehr fahrbereit waren. Der linke Fahrstreifen musste schließlich bis zum Abschluss der Bergungsmaßnahmen zwei Stunden lang gesperrt werden.

Schwer verletzter Radfahrer – Unfallverursacher unbekannt
Ingolstadt, Nürnberger Straße Kreuzung Theodor-Heuss-Straße, 22.07.2021 – 21:00 Uhr
Ein 48-jähriger Ingolstädter befuhr am Donnerstagabend mit seinem Fahrrad den Radweg entlang der Nürnberger Straße in Richtung Norden. Bei der Überquerung der Kreuzung zur Theodor-Heuss-Straße musste der Mann wegen eines verbotswidrig nach rechts abbiegenden Fahrzeuges scharf abbremsen und stürzte infolge dessen zu Boden. Hierbei zog er sich u.a. eine Fraktur seines linken Armes zu. Der Verursacher setzte ohne eine erkennbare Reaktion auf das, möglicherweise nicht bemerkte, Unfallgeschehen seine Fahrt fort. Die Lackierung des Fahrzeuges der Marke Smart beschreibt der Geschädigte als markant: schwarz / weiß / rot. Die Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 0841/9343-4410.

Speditions-Lkw „verirrt“ sich in der Ringseestraße in Ingolstadt
Ingolstadt, Ringseestraße Ecke Weningstraße, 23.07.2021 – 12:30 Uhr
Der Fahrer eines rangierenden Speditions-Lkw mit Anhänger soll sich Zeugenaussagen zufolge vergeblich einen Parkplatz in der Ringseestraße Ecke Weningstraße gesucht haben. Hierbei wurde der geparkte Pkw einer 18-jährigen Schülerin angefahren. Anschließend entfernte sich der bislang unbekannte Fahrzeugführer ohne Angabe seiner Personalien von der Unfallstelle in unbekannte Richtung. Bisherige Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Feststellungen. Der entstandene Fremdschaden wird auf mindestens 2.500 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 0841/9343-4410.

Kommentar verfassen