Fr. Dez 9th, 2022

Zu 2 der hier am Freitag angezeigten Fahrerfluchten werden noch Zeugen gesucht
1.: Ein in Ingolstadt, im Audi Parkhaus P9 an der August-Horch-Straße im EG abgestellter schwarzer Ford Kuga mit Wiesbadener (WI) Kennzeichen wurde am Freitag, 04.11.2022, im Zeitraum von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr angefahren und am Kotflügel hinten links beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstanden Schaden von ca. 2.500,– € gekümmert zu haben, weshalb die Verkehrspolizei nun nach Zeugen des Vorfalles sucht.

2.: Wie erst jetzt angezeigt wurde, ist am Mittwoch letzter Woche, 26.10.2022, im Zeitraum von 17:30 Uhr bis 18:27 Uhr, ein in Ingolstadt auf dem Parkplatz auf der Westseite vom Kaufland in der Richard-Wagner-Straße abgestellter silberner VW Touran mit Ingolstädter Kennzeichen angefahren und an der Stoßstange hinten rechts beschädigt worden. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstanden Schaden von knapp 1.000,– € gekümmert zu haben, weshalb die Verkehrspolizei nun auch hier noch nach Zeugen des Vorfalles sucht.
Hinweise auf die jeweils flüchtigen Verursacher nimmt die Verkehrspolizei in Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/9343-4410 entgegen.

Beim Linksabbiegen den Gegenverkehr übersehen
Manching – Am Freitagabend, gegen kurz nach 19:00 Uhr, befuhr eine 38-jährige Floristin aus dem südöstl. Lkr. Eichstätt mit ihrem Citroen Berlingo die Verlängerung der Manchinger Straße aus Ingolstadt kommend in Richtung der B16 bei Manching.
An der Einmündung nach Rottmannshart bog sie dann nach links auf die Staatsstraße in Richtung Großmehring ab. Hierbei übersah sie den ihr von der B16 aus entgegenkommenden, in Richtung Ingolstadt fahrenden Jaguar CCX und stieß mit ihrer Fahrzeugfront in die linke Seite des Jaguars. Die Floristin blieb, wie auch der erst 19 Jahre alte Fahrer des Jaguars, der ebenfalls aus dem Lkr. Eichstätt kommt, bei dem Unfall unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt, waren jedoch noch fahrbereit. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf deutlich über 20.000,– €.

A9: Lkw fährt auf die Leitplanke
Denkendorf, Lkr. Eichstätt – In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 02:30 Uhr auf der A9 in Fahrtrichtung München zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 12 Tonnen-Lkw aus noch nicht abschließend geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.
Der zur Zeit im Lkr. Freising lebende Kraftfahrer befuhr mit seinem Lkw die A9 in Fahrtrichtung München. Ca. 2,5 Km vor der Anschlussstelle Denkendorf kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Standstreifen und beschädigte am rechten Fahrbahnrand 20 Teile der Schutzplanke, ehe sein Lkw dann letztlich auf der umgefahrenen Leitplanke zum Stehen kam. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Bei der Bergung des nicht mehr fahrbereiten Lkws wurde zudem festgestellt, dass entgegen der ursprünglichen Annahme doch Betriebsstoffe in das Bankette ausgelaufen waren, weshalb seitens der Autobahnmeisterei Greding weitere Reinigungsmaßnahmen veranlasst werden mussten. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden dürfte bei ca. 30.000 € liegen. Für die Dauer der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen musste der rechte Fahrstreifen durch die AM Greding bis in den Vormittag hinein gesperrt werden.

Kommentar verfassen