Di. Sep 28th, 2021

Fahrzeugvollbrand am Autobahndreieck Holledau
A9 (Gde. Wolnzach) Richtung München – Überleitung auf die A93, (SA) 24.07.2021, 23:58 Uhr
In der Nacht von Samstag auf Sonntag geriet auf der A93 am Dreieck Holledau ein Fahrzeug in Brand und brannte vollständig aus.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr kurz vor Mitternacht ein 31-jähriger aus Ingolstadt mit seinem Pkw BMW 316D die A9 in Fahrtrichtung München. Am Dreieck Holledau fuhr er auf die A93 ab, als die Kupplung plötzlich nicht mehr funktionierte. Nachdem der BMW auf dem Standstreifen angehalten wurde, entdeckte der Fahrer Funken unter seinem Fahrzeug, weshalb er sich mit dem Beifahrer zusammen von seinem Pkw entfernte. Kurz darauf stand der Pkw auch schon im Vollbrand und brannte komplett aus. Von den eintreffenden Feuerwehren aus Wolnzach (12 Mann) und Langenbruck (7 Mann) konnte der Brand dann schnell gelöscht werden. Da der BMW-Fahrer eigentlich auf dem Weg in die Uniklinik nach Regensburg war, wohin er seinen Beifahrer bringen wollte, wurde dieser von einem hinzugerufenen Rettungswagen nach Regensburg transportiert. Durch den Vorfall selbst wurde keine der anwesenden Personen verletzt. Der am Fahrzeug entstandene Totalschaden beruht nach bisherigem Kenntnisstand auf einen technischen Defekt und wird auf knapp 10.000 € geschätzt. Da auch die Fahrbahn auf dem Standstreifen durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen wurde, kam auch die Autobahnmeisterei Ingolstadt an den Brandort. Die A93 musste für die Dauer der Löscharbeiten für ca. 20 Minuten komplett gesperrt werden. Wie hoch der Schaden nun an der Teerdecke ist, steht zur Zeit noch nicht fest.

Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Gaimersheim, Händelstraße, (SA) 24.07.2021, 14:45 Uhr
Ohne auf den Verkehr zu achten überquerte ein Radfahrer die Straße und wurde dabei von einem Pkw erfasst.
Am Samstagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Rentner mit seinem Fahrrad in Gaimersheim verbotswidrig den linksseitig angelegten gemeinsamen Fuß- und Radweg der Böhmfelder Straße ortsauswärts. An der Überquerungshilfe der Händelstraße war für ihn zudem das Zeichen 205 (Vorfahrt gewähren) angebracht. Zur gleichen Zeit befuhr eine 31-jährige Angestellte aus dem südlichen Landkreis Eichstätt mit ihrem Ford Tourneo die Böhmfelder Straße in Richtung Gaimersheim. Am Ortseingang fuhr sie dann in den dortigen Kreisverkehr ein und verließ diesen wieder in die Händelstraße. Trotz dieser Tatsache überquerte der Rentner die Händelstraße und blieb auch nicht in der Überquerungshilfe stehen, obwohl eben aus Richtung des Kreisverkehrs ein Pkw kam. Auch mit einer sofort durchgeführten Vollbremsung konnte die Autofahrerin nicht mehr verhindern, dass es zu einem leichten Kontakt mit dem querenden Radfahrer kam. Hierdurch verlor der Rentner das Gleichgewicht und stürzte von seinem Fahrrad, wobei er sich leicht verletzte. Mit Prellungen und Schürfwunden wurde er vom hinzugezogenen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Das leicht beschädigte Fahrrad wurde seinem hinzugekommenen Sohn übergeben. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt knapp 2.000,– €.

Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt
Ingolstadt, Goethestraße, (SA) 24.07.2021, 15:55 Uhr
Beim Linksabbiegen auf einen Parkplatz übersah ein Autofahrer ein entgegenkommendes Motorrad und stieß mit diesem zusammen.
Am Samstagnachmittag befuhr ein 27-jähriger Arbeiter aus Stuttgart mit seinem Audi A4 die Goethestraße in Ingolstadt stadtauswärts. Auf Höhe der Hausnummer 61 bog der Autofahrer dann von der Goethestraße aus nach links auf einen Parkplatz ab. Hierbei übersah er allerdings einen ihm entgegenkommenden Motorradfahrer. Der 45-jährige Kraftfahrer aus dem Raum Pfaffenhofen konnte mit seiner Harley-Davidson trotz sofortiger Vollbremsung und eingeleitetem Ausweichmanöver nicht mehr verhindern, dass er in das rechte Heck des plötzlich vor ihm abbiegenden Pkw stieß. Durch den Anstoß wurde der Biker über den Audi auf die Fahrbahn geschleudert. Mit zum Glück nur leichteren Verletzungen, hauptsächlich im Nasenbereich, wurde der Motorradfahrer vom BRK zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Das nicht mehr fahrbereite Bike musste abgeschleppt werden. Der Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf über 10.000,– €.

Auffahrunfall mit 2 leicht Verletzten
Ingolstadt, Richard-Wagner-Straße, (SA) 24.07.2021, 20:05 Uhr
Eine kurze Unachtsamkeit reichte aus, um den vor ihr stehen bleibenden Pkw zu übersehen. Beim anschließenden Auffahren wurden 2 Personen leicht verletzt
Am Samstagabend, gegen kurz nach 20 Uhr befuhr ein 20-jährige Ingolstädterin mit ihrem Seat Ibiza in Ingolstadt vom Audi-Ring kommend die Richard-Wagner-Straße. Etwa auf Höhe der Hausnummer 61 übersah sie dann den vor ihr verkehrsbedingt stehen bleibenden Pkw Mercedes 350 CDI einer 52-jährigen Bürokauffrau aus Ingolstadt und fuhr frontal auf diesen auf. Hierbei wurden die Beifahrerin im Mercedes und auch die Verursacherin selbst leicht verletzt. Beide Frauen wurden für weitere Untersuchungen vom BRK in ein Krankenhaus verbracht. Während der Mercedes mit deutlichem Heckschaden noch fahrbereit war, musste der Seat Ibiza mit starkem Frontschaden abgeschleppt werden. Insgesamt wird der bei dem Unfall entstandene Sachschaden auf ca. 15.000,– € geschätzt. Zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle war die BFW Ingolstadt mit einem Fahrzeug vor Ort.

Kommentar verfassen