Do. Dez 8th, 2022

Lkw-Fahrer macht seine Pause mit drei Promille – zusätzlich Fahren ohne Fahrerlaubnis
Hepberg, Lkr. EichstättAm Dienstagmorgen gegen 08 Uhr verbrachte ein augenscheinlich deutlich unter Alkoholeinfluss stehender Lkw-Fahrer an der Rastanlage Köschinger Forst in Fahrtrichtung München seine Pause.
Der 50-Jährige aus Polen konnte durch eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Ingolstadt in seinem Lkw angetroffen werden. Ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp drei Promille. Der Mann befand sich zusätzlich aufgrund seiner Alkoholisierung in keinem guten Allgemeinzustand, deshalb wurde ein Rettungsdienst hinzugezogen und der Mann zur ärztlichen Versorgung und Ausnüchterung ins Krankenhaus gebracht.
Während der Sachverhaltsaufnahme konnte zudem festgestellt werden, dass er erst kürzlich straffällig geworden war, und ihm deshalb das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen in Deutschland untersagt worden war. Da nachgewiesen werden konnte, dass er im Laufe des Vortags mit seinem Sattelzug bis zur Rastanlage Köschinger Forst gefahren war, erwartet ihn nun zusätzlich ein Vergehen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Um eine Weiterfahrt mit dem Sattelzug zu unterbinden, wurde der Schlüssel des Fahrzeugs sichergestellt.

Pkw-Fahrerin fährt Kontrahentin nach Streitigkeit beim Einfahren in einen Parkplatz über den Fuß
Ingolstadt – Auf einem Parkplatz in der Krumenauerstraße kam es am Dienstag zu einem Disput zwischen zwei Pkw-Fahrerinnen um eine freigewordene Parklücke. Gegen 09 Uhr wollten eine 51-jährige Ingolstädterin und eine 70-jährige Ingolstädterin beide mit ihrem Pkw in die gleiche Parklücke einfahren, die soeben freigeworden war. Die beiden konnten sich jedoch nicht einigen, weshalb die 51-jährige aus ihrem Fahrzeug ausstieg und ihre Kontrahentin zur Rede stellte. Es kam zu einer kurzen Diskussion zwischen den beiden. Die andere Pkw-Fahrerin ließ sich davon jedoch nicht beirren und setzte ihren Weg in die Parklücke weiterhin fort. Hierbei kam sie zu nah an die ausgestiegene Pkw-Fahrerin und fuhr ihr über den Fuß. Anschließend entfernte sie sich von der Unfallstelle, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Die 51-jährige erlitt leichte Verletzungen und begab sich im Anschluss selbst in ärztliche Behandlung.

Zwei Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss auf der A9 unterwegs
Ingolstadt – Am Dienstag konnten zwei Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss durch Streifenbesatzungen der Verkehrspolizei Ingolstadt aus dem Verkehr gezogen werden.
Gegen 15:50 Uhr wurde ein 33-jähriger aus Sachsen, der mit seinem Kleintransporter in Fahrtrichtung München unterwegs war, an der AS Ingolstadt Nord einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamin und Kokain. Auch bei einem 37-jährigen Pkw-Fahrer, der ebenfalls in Fahrtrichtung München unterwegs war und gegen 19:40 Uhr durch eine zivile Streifenbesatzung an der AS Ingolstadt Nord einer Kontrolle unterzogen wurde, verlief der Drogentest positiv auf Kokain. Beide mussten sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen und durften die Fahrt mit ihrem jeweiligen Fahrzeug nicht fortsetzen. Sie beide erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500€, sowie mindestens ein Monat Fahrverbot.

Drei Personen leichtverletzt bei Verkehrsunfällen im Stadtgebiet Ingolstadt
Ingolstadt – Am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr befuhr eine 57-jährige Ingolstädterin mit ihrem Fahrrad die Waldeysenstraße und überquerte die dortige Ampel. Hierbei verlor sie alleinbeteiligt das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Sie zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. An ihrem Fahrrad entstand kein Sachschaden.
Auch eine 31-jährige Ingolstädterin stürzte alleinbeteiligt mit ihrem E-Scooter. Sie war ebenfalls am Dienstag gegen 18:10 Uhr auf einem Parkplatz in der Lena-Christ-Straße unterwegs und verlor bei einer Beschleunigung die Kontrolle über das Fahrzeug. Auch sie wurde leichtverletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.
Am Dienstagmittag gegen 13 Uhr war eine 20-jährige zu Fuß in der Pfarrgasse in Richtung Mauthstraße unterwegs. Hierbei stieß der Fahrer eines Kleintransporters, der in der Pfarrgasse vermutlich in Schrittgeschwindigkeit in gleicher Richtung unterwegs war, mit seiner Fahrzeugfront gegen die Fußgängerin. Nach einem kurzen Gespräch setzte der Mann seine Fahrt fort. Die Fußgängerin zog sich leichte Verletzungen zu und begab sich anschließend selbst in ärztliche Behandlung.

Kommentar verfassen