Mi. Feb 8th, 2023

Fahrradfahrer bei Kollision mit Pkw mittelschwer verletzt
Ingolstadt – Am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr befuhr ein 53-jähriger Ingolstädter mit seinem Pkw die Schubertstraße stadtauswärts und wollte an der Einmündung zur Hindenburgstraße nach rechts in diese abbiegen.
Zur gleichen Zeit befuhr ein 40-jähriger Ingolstädter mit seinem Fahrrad den Radweg entlang der Hindenburgstraße, jedoch auf der linken Seite als „Geisterradler“. Er wurde von dem einbiegenden Pkw-Fahrer übersehen und es kam zur Kollision im Kreuzungsbereich. Hierbei zog sich der Fahrradfahrer mittelschwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungsdienst zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 550€.

Pkw-Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss führt Cannabis im Fahrzeug mit
Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer aus Polen war am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr auf der A9 in Fahrtrichtung München unterwegs und wurde durch eine zivile Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt an der AS Ingolstadt Nord einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Hierbei konnten durch die Beamten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest verlief positiv auf THC. Bei einer anschließenden Durchsuchung konnte zudem im Fahrzeug Cannabis aufgefunden werden. Der Fahrer musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen, ihn erwartet ein Bußgeldverfahren sowie ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz. Das Cannabis wurde durch die Beamten beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel zur Unterbindung der Weiterfahrt mit dem Pkw sichergestellt.

Alkoholisierter Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen
In der Manchinger Straße konnte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 01:20 Uhr ein alkoholisierter Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen werden.
Bei dem 28-jährigen Ingolstädter wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp über 0,7 Promille. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde auch hier durch Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels unterbunden und den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500€ und ein Monat Fahrverbot.

Betrunken und ohne Führerschein unterwegs
Schweitenkirchen, Lkr. Pfaffenhofen a.d.Ilm – Am Mittwochnachmittag befuhr ein 44-jähriger aus Rumänien mit seinem Pkw die A9 in Fahrtrichtung München.
Hierbei fiel er einer zivilen Streifenbesatzung auf, da er eine unsichere Fahrweise zeigte und hierbei in Schlangenlinien fuhr und seine Geschwindigkeit unkontrolliert wechselte. An der Rastanlage Holledau wurde er deshalb einer Verkehrskontrolle unterzogen und ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von knapp über 2 Promille. Zusätzlich konnte der Fahrer keinen in Deutschland gültigen Führerschein vorweisen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Nach der Kontrolle musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und auch sein Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.

Kommentar verfassen