Sa. Jul 13th, 2024

Bewusstlosigkeit führt zu einem Verkehrsunfall:Ingolstadt, Münchner Str. – Am Donnerstag, 20.04.2023 gegen 17.45 Uhr befuhr ein 85-jähriger Ingolstädter mit seinem Pkw, Mercedes die Münchner Str. in auswärtiger Fahrtrichtung.

An der Kreuzung Münchner Str. / Am Pulverl / Bahnhofstr. wartete eine 69-jährige Ingolstädterin mit ihrem Fahrrad an der Lichtzeichenanlage, um die Münchner Str. in Richtung Bahnhofstr. zu überqueren. Ca. 20 Meter vor der o.g. Kreuzung kam der Mercedesfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf dem rechten Radweg der Münchner Str. weiter, überquerte die Straße „Am Pulverl“ auf dem Radweg und fuhr nach der Kreuzung wieder auf dem rechten Radweg der Münchner Str. weiter. Die Radfahrerin erkannte dies und sprang von ihrem Fahrrad, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern. Dabei fiel sie auf den Radweg und verletzte sich hierbei leicht. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Pkw ca. 95 Meter auf dem Radweg fuhr. Der Rentner gab an, kurzzeitig das Bewusstsein verloren zu haben und den Unfall konnte er sich nicht erklären. Glücklicherweise wurde auf der Fahrt auf dem Radweg weder weitere Personen noch Fahrzeuge geschädigt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde bei dem Unfallverursacher der Führerschein sichergestellt.

Auffahrunfall aufgrund Wanderbaustelle:
Manching, BAB A 9, Fahrtrichtung München – Am Donnerstag, 20.04.2023 gegen 20.45 Uhr war auf der BAB A 9 in Fahrtrichtung München bei Manching eine Wanderbaustelle eingerichtet. Aus diesem Grund stockte und staute sich dort der Verkehrs.
Ein 70-jähriger Neumarkter befuhr mit seinem Pkw, VW den dortigen Streckenabschnitt und erkannte das Stauende zu spät. Er fuhr einem 33-jährigen Ingolstädter in die linke Seite seines Pkw, Daimler und fuhr anschließend einem 25-jährigen Würzburger auf dessen Pkw, VW auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden i.H.v. 10000 Euro und alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es war ein Notarzt und zwei Rettungsteams vor Ort, die aber nicht zum Einsatz kamen. Ebenfalls war die Berufsfeuerwehr Ingolstadt zur Absicherung und Absperrung vor Ort. Trotz vorhandener Stauabsicherung kam es in Folge zu einem weiteren Auffahrunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Pkw. Hierbei wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf 8000 Euro geschätzt.

Kommentar verfassen