Sa. Jun 22nd, 2024

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen
Vohburg, Bundesstr. 16 a – Am Montag, 15.05.2023 gegen 21.10 Uhr bewegte sich eine Fahrzeugkolonne in Richtung Menning. Das erste Fahrzeug war ein Pkw, Suzuki, der von einem 32-jähringen Großmehringer gefahren wurde.
In der Kolonne befand sich ein 44-jähriger Ingolstädter mit seinem Pkw, Mitsubishi. Dieser Pkw war mit 3 Personen besetzt. Der Mitsubishi scherte zum Überholvorgang aus. Zeitgleich wollte der Suzuki nach links in einen Feldweg abbiegen. Laut Zeugenaussagen setzte der Abbieger relativ kurzfristig den Fahrtrichtungsanzeiger, bremste seinen Pkw stark ab und begann den Abbiegevorgang. Dadurch kam es zur Kollision zwischen dem überholenden Pkw mit der Front in die linke Fahrzeugseite des abbiegenden Pkw´s. Beide Fahrzeuge wurden von der Fahrbahn in den Grünstreifen geschleudert. Durch den Aufprall beider Fahrzeuge wurden die Insassen des Suzuki verletzt und durch den Rettungsdienst in verschiedene Krankenhäuser verbracht. Beide Pkw´s wurden stark beschädigt und es entstand Sachschaden i.H.v. 28500 Euro. Die FFW Großmehring, zwei Rettungsdienstbesatzungen, ein Notarzt und der Einsatzleiter Rettungsdienst waren zur Hilfeleitung und Absicherung an der Unfallstelle. Die Fahrbahn war zur Unfallaufnahme ca. 1 Stunde gesperrt.

Aquaplaning-Unfall mit einer verletzten Person
Stammham, BAB A 9, Fahrtrichtung München – Am Montag, 15.05.2023 gegen 17.35 Uhr befuhren ein 27-jähriger Bonner, mit seinem Pkw, Mercedes und 65-jähringer Mann aus Bad Kissingen mit seinem Pkw, Hyundai die BAB A 9 in Fahrtrichtung München.
Es regnete stark und auf der Fahrbahn war ein Wasserfilm vorhanden. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Mercedesfahrer die Kontrolle über seinen Pkw, drehte sich und schleuderte mit seinem Fahrzeugheck gegen das linke Fahrzeugheck des Rentners. Durch diesen Zusammenstoß schleuderte der Hyundai ebenfalls und stieß gegen die Mittelleitplanke. Der Unfallverursacher kam im rechten Grünstreifen und der andere Pkw auf der Fahrbahn zum Stehen. Durch den Aufprall wurde der Verursacher leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge und sieben Felder Leitplanke wurden stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf 30000 Euro. geschätzt. Die FFW Stammham war zur Unterstützung an der Unfallstelle. Zwei Fahrstreifen mussten für ca. 1 Std. gesperrt werden.

Kommentar verfassen