Sa. Jul 13th, 2024

Ingolstadt – Zu 4 der hier allein am Freitag angezeigten 9 Fahrerfluchten sucht die Verkehrspolizei noch Zeugen1.: Ein in Ingolstadt, in der Ringlerstraße Höhe der Hausnummer 32 abgestellter VW Polo mit Eichstätter Kennzeichen wurde am Freitag, 28.06.2023, in der Zeit von 05:40 Uhr bis 11:30 Uhr,

auf der linken Fahrzeugseite angefahren und dabei der Außenspiegel beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstanden Schaden von über 300 € gekümmert zu haben, weshalb die Verkehrspolizei nun nach Zeugen des Vorfalles sucht.

2.: Ein in Ingolstadt, im Audi Parkhaus am Tor 7 abgestellter silberner Seat Alhambra mit Eichstätter Kennzeichen wurde am Freitag, 28.06.2023, in der Zeit von 06:00 Uhr bis 14:15 Uhr an der linken Fahrzeugseite angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstanden Schaden von über 3.000,– € gekümmert zu haben, weshalb die Verkehrspolizei nun nach Zeugen des Vorfalles sucht.

3.: Am Freitag, 28.07.2023, gegen 10:50 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Arbeiter mit seinem Audi A4 in Ingolstadt die mittlere (Geradeaus) Fahrspur der Permoserstraße in Richtung der Richard-Wagner-Straße.
An dieser Kreuzung bog er dann jedoch unvermittelt nach rechts ab und übersah dabei den rechts neben ihm fahrenden Audi A3, der seinerseits die Richard-Wagner-Straße geradeaus überquerte. Der A3 stieß trotz Vollbremsung noch mit seinem Fahrzeug vorne links gegen den vor ihm abbiegenden und somit querenden A4. Während der Unfallverursacher anschließend stehen blieb, fuhr der andere unfallbeteiligte Pkw einfach davon. Sein Pkw dürfte allerdings vorne links nicht unerheblich beschädigt sein, weshalb die Verkehrspolizei nun nach diesem, aber auch nach Unfallzeugen sucht. Der Schaden am Audi A4 beläuft sich auf mind. 1.500,– €.

4.: Am Freitag, 28.07.23, gegen 17:50 Uhr, befuhr ein silberner VW Passat mit französischer Zulassung die Neuburger Straße in Ingolstadt stadteinwärts.
Beim Linksabbiegen in die Schlüterstraße kam der Fahrzeugführer dann aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß im dortigen Grünstreifen mit einem Verkehrszeichen zusammen. Anschließend setzte der Fahrer seinen Pkw ein Stück zurück und fuhr dann in die Schlüterstraße davon. Während eine Streife im Bereich der Schlüterstraße (Sackgasse) nach dem Unfallverursacher suchte, kam dieser zu Fuß an die Unfallstelle zurück und sammelte dort Teile von seinem Fahrzeug ein. Hierbei wurde er von Zeugen angehalten und auf den Unfall hin angesprochen. Nachdem man ihm sagte, dass die Polizei bereits da war und nun seinen Pkw suchen würde, riss er sich los und rannte in Richtung Innenstadt weg. Trotz sofortiger Verfolgung durch die Zeugen verlor man den Flüchtenden im Bereich der Unterführung an der Einsingerstraße aus den Augen. Der flüchtige Unfallverusacher wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 35 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, bartlos, sprach deutsch mit ausl. Akzent, vom Typ her West- oder Nordeuropäisch, bekleidet war der Mann mit einer langen grauen Hose mit blauen Streifen oder Einsätzen, einem blau/weißem T-Shirt und einem grauen Kapuzenpulli. Er trug eine eckige Brille mit einer hellen blauen Einfassung. Nachdem an der Unfallstelle ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden war, sucht nun die Verkehrspolizei nach dem flüchtigen Verursacher.
Hinweise auf den jeweils flüchtigen Verursacher nimmt die Verkehrspolizei in Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/9343-4410 entgegen.

Aquaplaningunfall mit einer leicht verletzten Person
Reichertshofen – Am Freitag, den 28.07.2023, gegen 23:55 Uhr, befuhr 27-jähriger Autologistiker aus Essen mit seinem Nissan Juke die A9 in Richtung Nürnberg.
Auf Höhe des Gemeidebereichs Reichertshofen verlor er dann aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW und schleuderte gegen den neben ihm fahrenden VW Golf VII einer 55-jährigen Sozialpädagogin aus Schwabach. Anschließend krachte der Nissan noch in die rechte Leitplanke, ehe er nicht mehr fahrbereit zum Stillstand kam. Die Fahrerin im VW Golf wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem BRK in ein Krankenhaus verbracht. Der Unfallverursacher blieb, wie auch sein Beifahrer, unverletzt. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme unterstützten die Feuerwehren aus Eschelbach und Wolnzach bei der Verkehrssicherung, der Bergung der Fahrzeuge, sowie der Reinigung der Fahrbahn. Der Standstreifen musste dafür fast 1 Stunde gesperrt werden. Der an den beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden summiert sich auf fast 10.000,– €.

Ingolstadt – E-Scooter-Fahrerin überquert zu zweit Straße und übersieht dabei einen Pkw- 2 Personen leicht verletzt.
Am Freitagabend, gegen 20:15 Uhr, befuhr eine 14-jährige Schülerin aus Ingolstadt mit einem E-Scooter der Fa. Tier in Ingolstadt den Radweg an der Friedrichshofener Straße stadteinwärts in Richtung Audi-Ring.
Mit auf dem Scooter fuhr verbotswidrig eine 15-jährige Schülerin, ebenfalls aus Ingolstadt.. Auf Höhe der Hausnummer 1d fuhr die Schülerin über den dortigen Fußweg, an dem die Ampel bereits nicht mehr eingeschaltet war und überquerte die Friedrichshofener Straße. Zur selben Zeit befuhr ein 45-jähriger Gärtner mit seinem Audi A4 Avant die Friedrichshofener Straße stadtauswärts. Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung konnte der Audi Fahrer nicht mehr verhindern, dass er mit dem plötzlich vor ihm querenden E-Scooter frontal zusammen stieß. Die beiden Mädchen fielen nach links hin weg auf die Straße, während der E-Scooter noch ein paar Meter vom Auto mitgeschleift wurde. Der verständigte Rettungswagen verbrachte die beiden zum Glück nur leicht verletzten Mädchen mit Prellungen und Schürfwunden in ein Krankenhaus. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden summiert sich auf über 2.000,– €.

Kommentar verfassen