Mi. Mai 22nd, 2024

Aquaplaning Unfall auf der BAB:
Wolnzach, BAB A 9 FR Nürnberg – Am Donnerstag, 02.11.2023 gegen 17.35 Uhr befuhr ein 51-jähriger Münchner mit seinem Pkw, Mercedes die BAB A 9 in Richtung Nürnberg.
Der Pkw war mit fünf Personen besetzt. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Sicht- und Wetterverhältnissen kam der Pkw ins Schleudern. Dabei stieß er zuerst gegen die mittlere und anschließend gegen die rechte Leitplanke. Glücklicherweise wurde niemand im Pkw verletzt. Am Pkw und an der Leitplanke entstand ein Sachschaden i.H.v. 8000 Euro. Die FFW Langenbruck war mit 16 Einsatzkräften zur Unterstützung und Verkehrslenkung vor Ort.

Unfallflucht mit Verletzten – Zeugen gesucht:
Ingolstadt, Hindenburgstr. / Spretistraße – Am Donnerstag, 02.11.2023 gegen 17.00 Uhr befuhr eine 48-jährige Ingolstädterin mit ihrem Pkw die Hindenburgstr. in Richtung Autobahn. Hinter ihr fuhr ein 32-jähriger Ingolstädter ebenfalls mit seinem Pkw in gleicher Richtung.
Ein bislang unbekannter Pkw kam aus der Spretistr. und fuhr trotz Zeichen „Vorfahrt gewähren“ quer über beide Fahrstreifen in Richtung Hindemithstr. Die Ingolstädterin musste eine Gefahrenbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß mit diesem Pkw zu verhindern. Der Ingolstädter konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf. Er verletzte sich dabei und wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. 11000 Euro. Der flüchtige Pkw wurde als „rotes Fahrzeug mit Pizzaaufschrift“ beschrieben. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Ingolstadt unter 0841/9343-4410 zu melden.

Abbiegeunfall mit einer verletzten Person:
Wettstetten, Kreisstr. EI 18 – Am Donnerstag, 02.11.2023 gegen 05.45 Uhr befuhr ein 22-jähriger Breitenbrunner mit seinem Pkw die Kreisstr. IN 21 von Etting kommend in Richtung Lenting. An der durch Lichtzeichenanlage geregelten Einmündung zur Kreisstr.
EI 18 in Richtung Wettstetten wollte dieser nach links einbiegen und missachtete dabei den Vorrang eines entgegenkommenden Sattelzuges. Hierbei kollidierte der Pkw frontal mit der Front der Zugmaschine. Glücklicherweise fuhr der Sattelzug aufgrund der Verkehrslage mit geringfügiger Geschwindigkeit, sodass der Pkw-Fahrer beim Aufprall nur leicht verletzt wurde. Er wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden i.H.v. 55000 Euro. Die FFW Wettstetten war vor Ort und sorgte für eine Umleitung des Berufsverkehrs. Es mussten auslaufende Betriebsstoffe durch die Straßenmeisterei Eichstätt gebunden werden. Der Sattelzug und der Pkw mussten abgeschleppt werden. Die Umleitungstrecke war aufgrund verschiedener Baustellen überlastet, sodass es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Kommentar verfassen