So. Mrz 3rd, 2024

Drogenfahrt im Stadtgebiet
Ingolstadt, Unsernherrn, Münchener Str. – Am Mittwoch, 29.11.2023 gegen 00.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt in der Münchner Str. einen 21-jährigen Ingolstädter, der verbotswidrig zu zweit auf einem E-Scooter fuhr.
Bei der Kontrolle wurden weitere Verstöße festgestellt. Zum Einen war der E-Scooter nicht versichert und zum anderen konnten beim Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein Test war positiv auf Amphetamin. Weiterhin konnte der Italiener keinen Eigentumsnachweis für den E-Scooter vorweisen. Dieser musste sich einer Blutentnahme unterziehen und der Scooter wurde bis sichergestellt, bis die Eigentumsverhältnisse geklärt sind.

Drogenfahrt auf der BAB
Manching, BAB A 9, FR München, AS Manching – Am Dienstag, 28.11.2023 gegen 12.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt einen 30-jährigen Dänen der mit seinem Pkw auf der Autobahn in Richtung München fuhr auf Höhe der AS Manching.
Bei der Kontrolle wurden bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten erkannt und ein Test war positiv auf Kokain. Es wurde die Weiterfahrt unterbunden, eine Blutentnahme durchgeführt und der Däne musste eine Sicherheitsleistung bezahlen.

Schneematchunfall auf der BAB
Denkendorf, BAB A 9, FR Nürnberg – Am Dienstag, 28.11.2023 gegen 08.00 Uhr befuhr ein 41-jähriger Ingolstädter mit seinem Pkw, Audi den linken Fahrstreifen der BAB A 9 in Richtung Nürnberg.
Aufgrund von Schneematch auf der Fahrbahn verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw und kam ins Schleudern. Hierbei prallte er zunächst gegen die linke Fahrbahnbegrenzung und beschädigte den dortigen Randstein. Durch die Wucht dieses Aufpralls wurde er nach rechts geschleudert und prallte gegen einen dort fahrenden Lkw. Der Pkw-Fahrer wird schwer verletzt und durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand eine Sachschaden i.H.v. 22000 Euro. Die FFW Stammham war mit 9 Einsatzkräften zur Unterstützung und zur Absicherung vor Ort.

Kommentar verfassen