Di. Apr 16th, 2024

Tödlicher Verkehrsunfall am Donnerstag, den 21.12.2023, gegen 07:30 Uhr in Ingolstadt
Ingolstadt – Am Donnerstag, den 21.12.2023, gegen 07:30 Uhr befuhr eine 70-jährige Ingolstädterin mit ihrem Fahrrad den gemeinsamen Geh- und Radweg der Heydeckstraße in Ingolstadt.
An der Kreuzung zur Östlichen Ringstraße stürzte die 70-jährige Radfahrerin aus bislang ungeklärter Ursache ohne Fremdeinwirkung von ihrem Fahrrad auf die Fahrbahn. Die Dame wurde umgehend an der Unfallstelle durch Ersthelfer versorgt. Der hinzugezogene Rettungsdienst und Notarzt leiteten aufgrund des kritischen Zustandes der verunglückten Radfahrerin Reanimationsmaßnahmen ein. Die 70-jährige Ingolstädterin verstarb trotz der eingeleiteten Rettungsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Durch die Rettungsmaßnahmen und die polizeiliche Verkehrsunfallaufnahme blieb der rechte Fahrstreifen der östlichen Ringstraße für etwa zwei Stunden gesperrt.

Verkehrsunfall zwischen Kösching und Kasing mit erheblich alkoholisiertem Unfallverursacher
Kösching, Lkr. Eichstätt – Am Mittwoch, den 20.12.2023, gegen 09:10 Uhr befuhr ein 29-jähriger rumänischer Staatsangehöriger mit seinem BMW die Kreisstraße EI 34 von Kasing kommend nach Kösching.
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der 29-Jährige mit seinem Auto auf den linken Fahrstreifen. Zur gleichen Zeit kam ein 42-jähriger Köschinger mit seinem Volkswagen dem BMW-Fahrer entgegen. Trotz eingeleitetem Ausweichmanöver des Köschinger kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß wurde der 42-jährige Köschinger leicht verletzt. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer blieben unverletzt. Es entstand zudem ein erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von etwa 18.000 Euro. Noch während der Verkehrsunfallaufnahme konnte durch die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem Unfallverursacher festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest bei dem 29-jährigen Rumänen ergab einen Wert von etwa 1,6 Promille. Gegen den Unfallverursacher wurden deshalb Ermittlungen hinsichtlich der Straftatbestände der Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr eingeleitet. Im Rahmen der Ermittlungen wurde eine Blutentnahme beim alkoholisierten Unfallverursacher angeordnet und durchgeführt. Zudem musste der 29-jährige Rumäne seinen Führerschein noch an der Unfallörtlichkeit abgegeben.

Kommentar verfassen