Di. Mai 28th, 2024

Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht:
Ingolstadt, Eriagstr. – Am Sonntag, 07.04.2024 im Zeitraum von 19.20 – 20.20 Uhr parkte ein 33-jähriger Mann aus Ensdorf seinen Pkw Ford auf einem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Eriagstr.
In diesem Zeitraum fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen das hintere linke Fahrzeugteil und beschädigte dabei den Kotflügel und die Heckstoßstange. Ein Sachschaden i.H.v. 2500 Euro ist entstanden. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt, ohne seine rechtlichen Pflichten nachzukommen. Zeugen dieses Unfall werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Ingolstadt unter 0841/9343-4410 zu melden.

Motorradfahrer stürzt und verletzt sich schwer:
Gaimersheim, Staatstr. 2214 – Am Sonntag, 07.04.2024 gegen 12.10 Uhr befuhr ein 35-jähriger Nassenfelser mit seinem Motorrad die Staatstr. 2214 von Neuburg kommend in Richtung Ingolstadt.
Kurz vor dem dortigen Kreisverkehr musste der Kradfahrer bremsen. Hierbei blockierten seine Räder und er verlor die Kontrolle über sein Krad. Der Mann wurde dadurch nach rechts geschleudert und stürzte. Dadurch wurde er schwer verletzt und durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Am Krad entstand ein Sachschaden i.H.v. 3000 Euro. Ersten Ermittlungen zur Folge dürfte die Unfallursache ein technischer Defekt an dem ABS-System des Motorrades gewesen sein. Die FFW Eitensheim war zur Unterstützung und Verkehrslenkung mit 21 Einsatzkräften vor Ort.

Fahrzeugbrand auf der Autobahn:
Stammham, A 9, FR München – Am Sonntag, 07.04.2024 gegen 15.45 Uhr befuhr ein 35-jähriger Mann aus Bergisch Gladbach mit seinem BMW die A 9 in Richtung München.
Ca. 1 km vor der Rastanlage Köschinger Forst begann der Motor zu „ruckeln“. Er fuhr an der Rastanlage ab und parkte ein. Hierbei bemerkte er Rauchentwicklung aus dem Motorraum. Ein anderer Verkehrsteilnehmer half sofort und konnte den Brand mittels Feuerlöscher ersticken. Die alarmierte Feuerwehr aus Stammham war mit 13 Einsatzkräften vor Ort und kühlte das Fahrzeug abschließend ab. Am Pkw entstand Totalschaden i.H.v. 6000 Euro. Dieser musste abgeschleppt werden.

Kommentar verfassen