Mi. Okt 27th, 2021

Geringe Menge Drogen und Falschgeld sichergestellt
Ingolstadt, BAB A9, AS Ingolstadt Nord, 05.10.2021 15.15 Uhr
Eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt unterzog am Dienstagnachmittag an der Anschlussstelle Ingolstadt Nord einen Flix-Bus einer allgemeinen Kontrolle. Hierbei wurde bei einer 54jährigen Berlinerin eine geringe Menge Haschisch aufgefunden. Weiterhin führte sie in einer Zigarettenschachtel versteckt zwei 20 Euro Scheine mit, die sich bei einer genaueren Untersuchung als Falschgeld herausstellten. Die Beweismittel wurden durch die Beamten sichergestellt. Die Beschuldigte konnte nach Feststellung der Personalien und Vernehmung die Weiterfahrt fortsetzen.

3x Nässeunfälle im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizei Ingolstadt
1. – Manching, Kreisstraße PAF 34, 05.10.2021 19.00 Uhr
Eine 24jährige Autofahrerin aus Ingolstadt war am Dienstag, gegen 19.00 Uhr, auf der Kreisstraße PAF 34 in Richtung Manching unterwegs. Hierbei kam sie auf gerader Strecke ohne Fremdbeteiligung nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Baum. Da es zur Unfallzeit regnete und die Fahrbahn nass war, dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache gewesen sein. Die junge Frau wurde durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kreisstraße musste zur Unfallaufnahme für rund zwei Stunden gesperrt werden. Der total beschädigte Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Der Gesamtschaden lag bei rund 11.000 Euro.

2. – Wolnzach, A93 Ri. Regensburg, 05.10.2021 17.55 Uhr
Auf der A93 kam ein 46jähriger Autofahrer in Fahrtrichtung Regensburg kurz vor der Anschlussstelle Wolnzach bei regenasser Fahrbahn ins Schleudern. Nachdem sich der Pkw mehrfach um die eigene Achse gedreht hatte kollidierte er mit der rechten Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden betrug rund 8500 Euro.

3. – Kinding, A9 Ri. München, 06.10.2021 01.00 Uhr
Ein ähnlich gelagerter Unfall ereignete sich auf der A9, Höhe Kindinger Berg, in Fahrtrichtung München. Ein 30jähriger Österreicher verlor bei regennasser Fahrbahn wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw und kollidierte letztendlich mit der Mittelleitplanke. Der Fahrer hatte Glück und blieb unverletzt. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtsachschaden wurde auf rund 21.000 Euro geschätzt. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Feuerwehr Kinding vor Ort.

Kommentar verfassen