Mo. Mai 27th, 2024

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen
Ingolstadt, Furtwänglerstr. / Gaimersheimer Str. – Am Sonntag, 14.04.2024 gegen 21.45 Uhr befuhr ein 51-jähriger Gaimersheimer mit seinem Audi die Furtwänglerstr. in nordöstlicher Fahrtrichtung und wollte geradeaus über die Gaimersheimer Str. fahren.
An der Kreuzung galt für ihn „Vorfahrt gewähren“. Zeitgleich befuhr ein 56-jähriger Ingolstädter mit seinem Audi die Gaimersheimer Str. in nordwestliche Fahrtrichtung und wollte ebenfalls gerade über die Kreuzung zur Furtwänglerstr. weiterfahren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dadurch wurden beide Fahrer leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt. Der Ingolstädter wurde anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ein Sachschaden i.H.v. 13000 Euro ist entstanden. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt war zur Unterstützung und zur Verkehrslenkung mit 12 Einsatzkräften vor Ort.

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen
Ingolstadt, Unterhaunstadt, Deschinger Str. / Georgstr. – Am Montag, 15.04.2024 gegen 00.10 Uhr befuhr eine 51-jährige Ingolstädterin mit ihrem Audi die Georgstr.
in Richtung Deschinger Str. An der Kreuzung Georgstr. / Deschinger Str. galt für sie „Vorfahrt gewähren“. Zeitgleich befuhr ein 27-jähriger Berliner mit seinem BMW die Deschinger Str. in nordöstliche Richtung. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dadurch wurden die Audi-Fahrerin und die Beifahrerin im BMW leicht verletzt. Beide wurde vor Ort durch den Rettungsdienst ambulant versorgt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ein Sachschaden i.H.v. 21000 Euro ist entstanden. Die Berufsfeuerwehr war zur Unterstützung und Verkehrslenkung mit 6 Einsatzkräften vor Ort. Die Kreuzung musste für 1,5 Std. gesperrt werden.

Verkehrsunfall mit zwei schwer und einer leicht verletzten Personen
Manching, Staatsstr. 2335 / Hauptstr. – Am Sonntag, 14.04.2024 gegen 22.00 Uhr befuhr ein 33-jähriger Manchinger mit seinem Ford die Hauptstr. in Manching, aus Wertenhausen kommend, in Richtung Staatsstr. 2335. An der dortigen Einmündung galt für ihn „Vorfahrt gewähren“.
Zeitgleich befuhr ein 18-jähriger Großmehringer mit seinem Audi die Staatsstr. 2335 in Richtung Großmehring. Im Gegenverkehr auf der Staatsstr. fuhr ein 28-jähriger aus Baar-Ebenhausen mit seinem Audi. Laut Zeugenaussagen fuhr der Manchinger ohne Anzuhalten und mit unverminderter Geschwindigkeit in die Staatsstr. ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem 18-jährigen aus Großmehring. Durch die Wucht des Aufpralles drehte sich der Ford um 90 Grad und stieß nochmals mit dem Pkw des 28-jährigen zusammen. Der Unfallverursacher wurde in seinem Pkw eingeklemmt und durch die Feuerwehr mittels Rettungs-Spreitzer befreit. Anschließend wurde er durch den Rettungshubschrauber nach Nürnberg in eine Krankenhaus geflogen. Bei dem Unfall wurden die beiden anderen Beteiligten ebenfalls verletzt. Beide wurden durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in verschiedene Krankenhäuser verbracht. Alle drei Fahrzeugen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ein Sachschaden i.H.v. 50000 Euro ist entstanden. Bei der Erstversorgung konnte bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Test war nicht möglich. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme bei dem Mann angeordnet. Die FFW Manching war zur Unterstützung, zur Rettung und zur Verkehrslenkung mit 43 Einsatzkräften vor Ort.

Kommentar verfassen