Mo. Jul 15th, 2024

Verbotenes Wenden führt zum Verkehrsunfall – zwei Personen leicht verletztManching, B 16, FR Regensburg – Am Sonntag, 16.06.2024 gegen 13.30 Uhr befuhr ein 60-jähriger Zucheringer mit seinem VW Polo die rechte Spur der B 16 in Fahrtrichtung Regensburg.

Neben ihm fuhr auf dem linken Fahrstreifen ein 34-jähriger Ingolstädter mit seinem BMW. Auf Höhe eines Parkplatzes unmittelbar nach der AS Manching wollte der Zucheringer mit seinem Fahrzeug verbotswidrig wenden und kollidierte hierbei mit dem BMW. Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin des VW und eine Insassin des BMW leicht verletzt. Beide wurden durch den Rettungsdienst erstversorgt und eine Frau wurde in eine Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. 15000 Euro. Die FFW Manching war zur Unterstützung und Verkehrslenkungsmaßnahmen mit 28 Einsatzkräften vor Ort.

Abbiegeunfall – Kradfahrer schwer verletzt
Ingolstadt, Kreisstr. IN 18, Salierstraße – Am Sonntag, 16.06.2024 gegen 12.30 Uhr befuhr ein 61-jähriger Ingolstädter mit seinem BMW die Kreisstr.
IN 18 in Richtung Rothenturm. Im Gegenverkehr fuhr ein 68-jähriger Kipfenberger mit seinem Krad. Der BMW-Fahrer bog nach links in einen Feldweg ein, um an ein Erdbeerfeld zu gelangen. Bei den Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Krad. Der Kradfahrer stürzte und verletzte sich hierbei schwer. Er wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden i.H.v. 7500 Euro.

Drogenfahrt auf der BAB
Ingolstadt, BAB 9, FR München – Am Sonntag, 16.06.2024 gegen 12.10 Uhr kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt einen 26-jährigen Gelsenkirchener, der mit seinem BMW auf der BAB 9 in Richtung München fuhr.
Bei der Kontrolle wurden bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten erkannt. Ein Test wurde verweigert. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet und eine Blutentnahme veranlasst. Sollte sich der Verdacht erhärten, erwartet der Mann ein Bußgeld samt Fahrverbot.

Kommentar verfassen