Mi. Okt 20th, 2021

Pkw erfasst Radfahrer – Zeugen gesuch
Ingolstadt, Hindenburgstraße, (SA) 09.10.2021, 15:00 Uhr
Pkw erfasst einen an der Fußgängerampel die Straße querenden Radfahrer, der bei dem Unfall leicht verletzt wurde.
Am Samstagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, überquerte ein 27-jähriger Radfahrer in Ingolstadt auf dem Rad- und Gehweg die Hindenburgstraße auf Höhe der Hausnummer 50 an der dortigen Fußgängerampel. Zeitgleich fuhr ein 30-jähriger mit seinem VW Caddy die Hindenburgstraße in Fahrtrichtung Ettinger Straße. Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung erfasste der VW Caddy den plötzlich vor ihm querenden Radfahrer, der daraufhin stürzte und vom hinzugezogenen Rettungsdienst mit zum Glück nur leichten Blessuren in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf knapp 3.000,– €. Da beide Unfallbeteiligten angaben, dass sie Grünlicht hatten, sucht die Verkehrspolizei nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Besonders interessant wäre hier der Autofahrer, der zum Zeitpunkt des Unfalles bereits mit seinem Pkw an der Fußgängerampel stehen geblieben sein soll. Er könnte vermutlich genaue Angaben dazu machen, welcher der beiden Unfallbeteiligten nun tatsächlich Grünlicht hatte. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Ingolstadt unter der Tel.: (0841) 9343-4410 zu melden.

Total betrunken mit dem E-Scooter unterwegs
Ingolstadt, Donaustraße, (SO) 10.10.2021, 03:20 Uhr
Mit knapp 1,5 Promille wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Innenstadt ein 17jähriger Fahrer eines E-Scooter angehalten und kontrolliert.
Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03:20 Uhr, wurde ein in Ingolstadt in der Donaustraße fahrender E-Scooter einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da der erst 17-jährige Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert von fast 1,5 Promille ergab. Die daraufhin angeordnete Blutentnahme wurde von einem Arzt im Krankenhaus durchgeführt. Da der 17-jährige kurz vor dem Erwerb seines Führerscheines steht, wird die Führerscheinstelle von dem Vorfall umgehend in Kenntnis gesetzt. Weiter erhält der Jugendliche eine Strafanzeige und muss sich demnächst auch vor Gericht wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Mit dem E-Scooter betrunken gestürzt und dabei schwer verletzt 
Ingolstadt, Herschelstraße, (SA) 09.10.2021, 21:45 Uhr
Ein total betrunkener Fahrer eines E-Scooters stürzte zu Boden und verletzte sich dabei schwer.
Am Samstagabend, gegen 21:45 Uhr, befuhr in Ingolstadt ein 44-jähriger mit seinem gemieteten E-Scooter die Herschelstraße in Richtung der Richard-Wagner-Straße. Den eigenen Angaben nach kam er gerade vom Volksfest und fühlte sich auch nach 3 Maß Bier noch absolut fahrtüchtig. Auf Höhe der Hausnummer 40 wollte der Ingolstädter dann von der Wendeplatte aus mit seinem E-Scooter auf den Gehweg springen und blieb dabei an der zu hohen Bordsteinkante mit dem Trittbrett hängen. Er stürzte zu Boden und schlug mit dem Gesicht auf den Asphalt des Gehweges auf, wobei er sich ein Schädel-Hirn-Trauma, sowie diverse Schürf- und Platzwunden zuzog. Vom hinzugerufenen Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus verbracht. Nachdem bei der Unfallaufnahmedurch die Verkehrspolizei eben auch deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert von über 1,5 Promille ergab. Im Krankenhaus musste deswegen auch die nun angeordnete Blutentnahme durchgeführt werden. Den Fahrer erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Zeugenaufruf: Zu einer der hier am Samstag angezeigten Unfallfluchten sucht die Verkehrspolizei noch Zeuge
Ingolstadt, Friedrich-Ebert-Straße, (DO) 07.10.2021, 16:00 Uhr bis (SA) 09.10.2021, 19:30 Uhr
Einem in Ingolstadt, in der Friedrich-Ebert-Straße Höhe der Hausnummer 6 am Fahrbahnrand abgestellten grauen 1’er BMW mit Ingolstädter (IN)-Kennzeichen wurde im o.g. Zeitraum der linke Außenspiegel abgefahren. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden von gut 500,– € gekümmert zu haben, weshalb die Verkehrspolizei nun Zeugen des Vorfalles sucht. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Verkehrspolizei Ingolstadt unter der Tel.: (0841) 9343-4410 entgegen.

Dunkler Geländewagen nach Unfallflucht gesucht
Ingolstadt, Manchinger Str. 128, 10.10.21, 09.24 Uhr
Nach einer Unfallflucht auf der Manchinger Straße fahndet die Verkehrspolizei Ingolstadt nach einem dunklen Geländewagen/SUV.
Der Vorfall ereignete sich am Sonntagvormittag, gegen 09.24 Uhr, auf Höhe der Fun Arena. Das gesuchte Fahrzeug befuhr die Manchinger Straße stadteinwärts und bog nach links auf Höhe der Agip Tankstelle in Richtung Baumarkt Hornbach ab. Da die Zufahrt jedoch gesperrt war, wendete der SUV auf der Fahrbahn. Hierbei kam es zu einer Kollision mit einem im Grünstreifen am rechten Fahrbahnrand geparkten grauen VW Golf. Die rechten Frontseite des SUV erfasste das Heck des geschädigten Fahrzeugs. Der Verkehrsunfall wurde durch eine Passantin beobachtet. Weitere Zeugen werden gebeten sich unter der Tel. 0841-9343-4410 bei der Verkehrspolizei Ingolstadt zu melden.

Rettungshubschraubereinsatz nach Verkehrsunfall auf der A9
Reichertshofen, BAB A9, FR Nürnberg, 10.10.21, 13.45 Uhr
In der Großbaustelle kam es am Sonntagnachmittag kurz vor der Anschlussstelle Langenbruck zu einem Auffahrunfall.
Ein 64jähriger Autofahrer aus Würzburg erkannte einen Rückstau vor dem Baustellenende zu spät und fuhr auf dem rechten Fahrstreifen auf einen abbremsenden Pkw auf. Der Unfallverursacher zog sich hierbei Rückenverletzungen zu, die sich im Nachgang als leichteren Grades herausstellten. Ein bereist verständigter Rettungshubschrauber nahm den Verletzten mit in ein Krankenhaus. Der weitere Unfallbeteiligte blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden i. H. v. geschätzt 18.000 Euro. Zur Fahrbahnreinigung und Bergung der Unfallfahrzeuge war eine rund zweieinhalbstündige Teilsperrung der Fahrbahn erforderlich. Die Feuererwehren aus Reichertshofen und Langenbruck waren hierzu im Einsatz.

Auffahrunfall in der Autobahnbaustelle bei Denkendorf
Denkendorf, BAB A9, FR München, 10.10.21, 16.53 Uhr
Zwei Leichtverletzte und 11.000 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Auffahrunfalls mit drei beteiligten Pkws in der Autobahnbaustelle Höhe Denkendorf.
Ca. 500 Meter vor dem Parkplatz Gelbelsee in Fahrtrichtung München musste der Verkehr wegen Stauungen bis zum Stillstand abbremsen. Ein 53jähriger Ingolstädter reagierte zu spät und fuhr auf einen Seat Ibiza auf. Durch den heftigen Aufprall wurde der Pkw auf ein weiteres Fahrzeug aufgeschoben. Die beiden Insassen des Seat wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Aufgrund ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten musste der rechte Fahrstreifen für rund eine Stunde gesperrt werden. Die Feuerwehr Kipfenberg war zur Verkehrssicherung vor Ort.

Kommentar verfassen