Fr. Jul 19th, 2024

Aggressives Fahrverhalten auf der BABRohrbach, BAB 9, FR München – Am Sonntag, 30.06.2024 gegen 20.40 Uhr fiel einer Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt ein 54-jähriger Freisinger auf, der mit seinem Pkw auf der BAB 9 in Richtung München fuhr.

Zuerst fiel der Fahrer zw. dem Parkplatz Rohrbach-Ottersried und dem AD Holledau auf, als er einem anderen Verkehrsteilnehmer extrem dicht auffuhr. Anschließend wechselte der Mann von der linken Fahrspur auf die rechte und überholte verbotswidrig rechts eine vorausfahrenden Pkw, der auf der mittleren Fahrspur fuhr. Hierbei scherte der Audi sehr knapp vor diesem wieder auf die mittlere Fahrspur, sodass dieser erheblich abbremsen und nach links ruckartig ausweichen musste. Hier kam es in der Ilmtalsenke beinahe zu einem Unfall. An der Rastanlage Holledau wurde der Freisinger einer Kontrolle unterzogen. Auch der Geschädigte verließ die Autobahn und gab vor Ort an, dass er zuvor schon durch dichtes Auffahren, Lichthupe und wilde Gestikulation von dem Audi-Fahrer genötigt und geschnitten worden zu sein. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Nötigung wurden eingeleitet.

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radler – 1 Person mittelschwer verletzt
Kösching, Brunnhauptenweg / kreuzender Fahrradweg – Am Sonntag, 30.06.2024 gegen 10.00 Uhr befuhr ein 47-jähriger Weicheringer mit seinem Rennrad einen Fahrradweg in Kösching.
Dieser Radweg kreuzt den Brunnhauptenweg und ist mit dem Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ beschildert. Zeitgleich befuhr eine 26-jährige Eichstätterin mit ihrem Pkw den Brunnhauptenweg in nordwestliche Richtung. Im Kreuzungsbereich der Brunnhauptenweg und dem Radweg kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Radler. Dieser stürzte und er wurde in den dortigen Grünstreifen geschleudert. Das Rennrad brach in der Mitte auseinander. Der Radler wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in eine Krankenhaus verbracht. Ein Sachschaden i.H.v. 8500 Euro ist entstanden.

Wenden und Rückwärtsfahrer auf der BAB, Verdacht Unfallflucht – Zeugen gesucht:
Denkendorf, BAB 9, FR Nürnberg, PP Gelbelsee – Am Sonntag, 30.06.2024 gegen 01.25 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer einen Falschfahrer auf der BAB 9 in Richtung Nürnberg mit.
Wie sich vor Ort herausstellte, fuhr ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem weißen VW auf der rechten Fahrspur, hielt an und fuhr einige Meter rückwärts. Das Fahrzeug fuhr anschließend wieder vorwärts und stand quer zur Fahrbahn. Hier soll das Fahrzeug zweimal gegen die Mittelschutzplanke gefahren sein, bevor es in Richtung Nürnberg über die Lkw-Spur des Fahrbahnteilers weitergefahren sei. Laut weiterer Zeugenaussagen wurde hier ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gefährdet als der weiße VW quer zu Fahrbahn stand. An der Schutzplanke konnte vor Ort kein Schaden festgestellt werden. Die Autobahnmeisterei wird dies bei Tageslicht erneut überprüfen. Die Verkehrspolizei Ingolstadt bittet Zeugen, insbesondere gefährdete Verkehrsteilnehmer, sich unter 0841/9343-4410 zu melden.

Kommentar verfassen