Mo. Nov 29th, 2021

Nach Zusammenstoß überschlagen und leicht verletzt
Ingolstadt, Manchinger Str. / Steinheilstr., 21.11.2021, 12.50 Uhr
Beim Einfahren von der Steinheilstr. in die Einmündung zur Manchinger Str. hatte eine 34-jährige aus Ingolstadt die Vorfahrt zu achten. Sie fuhr in den Einmündungsbereich ein um nach links in Richtung Stadtmitte abzubiegen und stieß dabei mit dem von links kommenden 76-jährigen aus dem Lkr. Eichstätt, der auf der Manchinger Str. den Einmündungsbereich geradeaus überqueren wollte, zusammen. Nach dem Anstoß, die 34-jährige fuhr frontal mit ihrem Pkw Seat Cupra gegen die rechte Seite des Pkw Skoda Fabia des 76-jährigen, kam der Skoda ins Schleudern nach rechts und so gegen den Bordstein. Dort überschlug sich der Skoda und kam im Grünstreifen neben der Fahrbahn auf der linken Seite liegend zum Stehen. Der 76-jährige verletzte sich leicht. Er kam zur ambulanten Behandlung in ein Ingolstädter Krankenhaus. Am Skoda entstand ein Totalschaden, er musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Sachschaden betrug insgesamt über 15.000 Euro. Die 34-jährige blieb unverletzt und konnte nach der Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen. Die Absicherung der Unfallstelle übernahmen die Freiwillige Feuerwehr Ringsee und die Berufsfeuerwehr Ingolstadt.

Alkoholisiert mit s.g. E-Scooter unterwegs
Ingolstadt, Brückenkopf, Sonntag 21.11.2021 gegen 02:20 Uhr
Zwei Männer, ein 33 Jähriger aus dem Landkreis Leipzig und ein 27 Jähriger aus dem Landkreis Lippe, waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Ingolstädter Nachtleben unterwegs. Gegen 02:20 Uhr beschlossen die Beiden, den Heimweg in ihre Unterkunft anzutreten. Zu diesem Zweck nutzten sie jeweils einen Miet E-Scooter. Am Brückenkopf wurden beide Männer, von einer Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt einer Kontrolle unterzogen. Hierbei fiel den Polizeibeamten, bei den Männern, Alkoholgeruch auf. Ein noch vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest, ergab bei dem 33 Jährigen einen Atemalkoholwert von 1,14 ‰ und bei dem 27 Jährigen ein Wert von 1,44 ‰ . Beide mussten sich einer Blutentnahme unterziehen und ihre Führerscheine wurden sichergestellt. Sie müssen nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. Scheinbar war beiden Männern nicht bewusst, dass bei der Benutzung dieser Elektrokleinstfahrzeuge die gleichen Grenzwerte gelten wie bei jedem anderen Kraftfahrzeug.

Kommentar verfassen