So. Jul 3rd, 2022

Zu schnell in die Kurve und von der Fahrbahn abgekommen
Ingolstadt, Am Westpark, 28.12.2021, 23.20 Uhr
Mit dem Pkw Mercedes AMG C 63 eines 33-jährigen machte ein 19-jähriger, ebenfalls aus Ingolstadt, eine kurze Spritztour vom Parkplatz des Westparkes aus zum Hochkreisel und wendete dort. Bei der Rückfahrt in der Rechtskurve etwa 500 m nach dem Hochkreisel fuhr er auf der regennassen Fahrbahn offenbar zu schnell, kam nach rechts von dieser ab, überfuhr einen Lichtmasten und blieb im angrenzenden Acker stehen. Er und ein weiterer Mitfahrer, ebenso wie auch der 33-jährige als Beifahrer, der stark unter Alkoholeinfluss stand, der Alkotest ergab über 2 Promille, blieben weitestgehend unverletzt. Der 19-jährige entfernte sich zu Fuß nach dem Unfall. Er stellte sich dann aber etwa eine Stunde später, er erschien bei der Polizeiinspektion in Ingolstadt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der Mercedes wurde abgeschleppt.

Beim Fahrstreifenwechsel mit anderen Pkw zusammengestoßen und weitergefahren – Zeugen gesucht
Schweitenkirchen, A 9 i. R. München, etwa 1 km nach der Rastanlage Holledau, 28.12.2021, 21.15 Uhr
Ein 23-jähriger aus dem Lkr. Starnberg fuhr etwa 1 km nach der Rastanlage Holledau mit seinem Pkw BMW 530 auf dem linken Fahrstreifen der A 9 i. R. München, als der auf der mittleren Spur neben ihm Fahrende im Bereich der Rechtskurve auf seine Fahrspur kam und dabei sein Fahrzeug streifte. Der BMW des 23-jährigen prallte daraufhin gegen die Mittelleitplanke und kam dann auf der rechten Spur entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei dem Fahrzeug, dessen Fahrer die Spur wechselte und der danach weiterfuhr, handelte es sich vermutlich um einen Mercedes mit Münchener Zulassung, es dürfte an der linken Seite beschädigt sein. Die Verkehrspolizei Ingolstadt, Tel. 0841/9343-4410 bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher.

Zu schnell in der Kurve unterwegs und Unfall verursacht
Ingolstadt, Römerstr., Anschlussstelle Ingolstadt Nord A 9 i. R. München, 28.12.2021, 14.36 Uhr
Offensichtlich zu schnell fuhr eine 25-jährige von der Römerstr. an der Anschlussstelle Ingolstadt Nord in die A 9 i. R. München ein und kam im Kurvenbereich der Auffahrt ins Schleudern. Sie prallte dann mit ihrem Fahrzeug, einem Pkw Fiat Punto, gegen die rechte Leitplanke. Verletzt wurde die 25-jährige nicht und ihr Fahrzeug war auch noch fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

2x Zu schnell bei Nässe unterwegs und Unfall verursacht
Rohrbach, A 9 i. R. München, 2 km vor dem Autobahndreieck Holledau, 28.12.2021, 11.00 Uhr
Auf der regennassen Fahrbahn kam ein 84-jähriger aus Aachen mit seinem Pkw Toyota RAV$ auf dem linken Fahrstreifen der A 9 ins Schleudern und fuhr dann gegen den vor ihm fahrenden Pkw Audi A 4 eines 37-jährigen aus Italien. Der auf dem mittleren Fahrstreifen nachfolgende 42-jährige Ingolstädter wurde dann noch vom Toyota an der linken Seite seines VW Touran erfasst. Verletzt wurde die 35-jährige Beifahrerin im Audi. Sie kam zur ambulanten Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn musste teilweise für etwa 1,5 Stunden gesperrt werden. Die Absicherung übernahm die Freiwillige Feuerwehr aus Langenbruck.

Reichertshofen, A 9 i. R. München, 2 km nach der Anschlussstelle Langenbruck, 28.12.2021, 18.50 Uhr
Aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit kam hier auf der A 9 i. R. München kurz nach der Anschlussstelle Langenbruck ein 31-jähriger aus den Lkr. Schwandorf mit seinem Mercedes C200 ins Schleudern und stieß danach gegen die Mittelleitplanke aus Beton. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro. Der Mercedes musste abgeschleppt werden.

Geradeaus in Kurve weiter gefahren und schwer verletzt
Ingolstadt, Hagauer Str. / Herrenschwaige, 28.12.2021, 12.30 Uhr
Ein 50-jähriger Ingolstädter fuhr mit seinem Ford Fiesta aus Richtung Haunwöhrer Str. kommend auf Hagauer Str. in der Linkskurve an der Abzweigung zur Herrenschwaige geradeaus, kam nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach mit seinem Pkw den Holzzaun einer Pferdekoppel und kam kurz danach in der Wiese zum Stehen. Obwohl zwei der Zaunstreben durch die Windschutzscheibe ins Fahrzeuginnere drangen, wurde weder der 50-jährige noch sein Beifahrer von diesen getroffen. Der 50-jährige kam schwer verletzt in ein Ingolstädter Krankenhaus, sein 32-jähriger Beifahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von über 2000 Euro. Der Pkw des 50-jährigen, der offenbar aufgrund eines epileptischen Anfalles die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und deshalb in der Kurve geradeaus weiterfuhr, musste abgeschleppt werden.

Kommentar verfassen