Fr. Jul 19th, 2024

Verkehrsunfall im Baustellenbereich auf Höhe der Rastanlage Köschinger-Forst-West. Erhebliche Verkehrsbehinderung.Hepberg, A9 Richtung München – Am 05.07.2024, gegen 18.10 Uhr, ereignete sich im Baustellenbereich auf der A9 in Fahrtrichtung München ein Verkehrsunfall, der erhebliche Verkehrsstörungen verursachte.

Der Unfallverursacher, ein 46-jähriger Mann aus Dänemark, wollte mit seinem Pkw und Wohnanhänger von der Rastanlage Köschinger-Forst-West auf die A9 in Richtung München auffahren. Bei diesem Auffahrvorgang übersah er einen bevorrechtigten Lkw mit Anhänger, der von einem 45-jährigen Mann aus der Gemeinde Kitzingen gelenkt wurde und sich gerade auf dem rechten Fahrstreifen der A9 in Richtung München befand. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Pkw mit Wohnanhänger verkeilte sich hierbei in der Fahrzeugfront des Lkw. Durch diesen Zusammenstoß war der linke und mittlere Fahrstreifen im Baustellenbereich der A9 über eine Stunde lang blockiert. Aufgrund der Tatsache, dass nur noch ein Fahrstreifen in Richtung München befahrbar war, kam es zu erheblichen Rückstauungen von ca. 10 Kilometer Länge. Durch den Unfall wurden zudem die dort befindlichen Betonleitwände verschoben, so dass diese durch eine Fachfirma wieder an Ort und Stelle verbracht werden mussten. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Insgesamt entstand an den beteiligten Fahrzeugen sowie an der Betonleitwand ein geschätzter Sachschaden von mindestens 30000 Euro. Der Pkw mit Wohnanhänger war nicht mehr fahrbereit und musste vom Unfallort abgeschleppt werden. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen