Mo. Mai 16th, 2022

Eichstätt – Am gestrigen Abend (29.04.2022) gegen 20:20 Uhr befuhr ein 32-jähriger Pkw Fahrer aus dem Landkreis Weißenburg – Gunzenhausen die Weißenburger Straße in Eichstätt stadtauswärts. Die Kreuzung am dortigen Bahnübergang wollte der Fahrer geradeaus überqueren.
Gleichzeitig wollte ein 20-jähriger Pkw Fahrer aus dem Landkreis Eichstätt die dortige Kreuzung von Obereichstätt aus kommend in Richtung Bahnhof geradeaus überqueren. Die dortige Ampelanlage war bereits ausgeschaltet, somit hätte der 20-jährige laut Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren!“ müssen. Da er den querenden 32-jährigen übersehen hatte, kam es zum Zusammenstoß beider Pkw im Kreuzungsbereich.

Beim Pkw des Unfallverursachers wurde die rechte Fahrzeugseite eingedrückt, beim Pkw des Unfallgegners kam es zum Sachschaden an der Fahrzeugfront. Insgesamt entstand an den beiden hochwertigen Fahrzeugen dadurch Sachschaden in Höhe von ca. 60.000 €. Verletzt wurde hierbei niemand. Beide Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden durch einen lokalen Abschleppdienst abgeschleppt. Die Feuerwehr Eichstätt war über den Zeitraum der Unfallaufnahme mit 13 Angehörigen vor Ort, sie übernahmen die Verkehrsführung und Straßenreinigung.

Kommentar verfassen