Di. Jul 16th, 2024

New York: Wenige Stunden vor Ablauf des Ukraine-Getreideabkommens zeichnet sich keine weitere Verlängerung der Vereinbarung ab. Der russische Präsident Putin weigert sich bislang, dem zuzustimmen.

Er moniert, dass Russland ihm Rahmen des Abkommens zwar Agrarprodukte exportieren könne, deren Bezahlung aber wegen Sanktionen blockiert werde. UN-Generalsekretär Guterres hatte Putin vor wenigen Tagen einen Brief geschrieben und darin eine Lösung des Problems vorgeschlagen. Das Abkommen, durch das die Ukraine Getreide über das von der russischen Flotte kontrollierte Schwarze Meer exportieren kann, war vor einem Jahr unter Vermittlung der Vereinten Nationen und der Türkei erzielt worden und wurde zwischenzeitlich mehrfach verlängert. Vor allem in Afrika sind viele Länder abhängig von Getreidelieferungen aus der Ukraine. Sollte das Abkommen scheitern, droht sich die Hungerkrise weltweit zu verschärfen. – BR

Kommentar verfassen