So. Jun 13th, 2021

Sarajevo: In Bosnien verzögert sich die Verlegung von obdachlos gewordenen Menschen aus dem Flüchtlingscamp Lipa.
Laut Sicherheitsminister Cikotic sollten sie in eine ehemalige Kaserne im 250 Kilometer entfernten Bradina gebracht werden. Nach ARD-Informationen sind die Busse aber nicht losgefahren. Grund dafür sind offenbar Unstimmigkeiten mit den regionalen Behörden. Diese kritisieren, dass die Unterbringung der Menschen nicht abgesprochen wurde. Viele Migranten müssen die Nacht nun im Bus verbringen. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen