So. Jul 21st, 2024

Vohburg a. d. Donau, Lkr. Pfaffenhofen a. d. Ilm; Bad Abbach, Lkr. Kelheim, 04.09.2023 – Wie durch die Polizeiinspektion Geisenfeld berichtet, wurde am Abend des 28.08.2023 durch Zeugen eine männliche, hilflose Person in der Donau bei Vohburg gesichtet. Am vergangenen Samstag wurde nun bei Bad Abbach eine Wasserleiche aus dem Lengfelder Altwasser geborgen.

Durch die Kriminalpolizei Landshut wurden daraufhin die Ermittlungen zur Identität und zur Todesursache aufgenommen. Die Identifizierung ergab, dass es sich bei der toten Person zweifelsfrei um einen 35-jährigen Mann aus dem Lkr. Kelheim handelt. Dieser war am 28.08.2023, während einer durch die Polizeiinspektion Geisenfeld in Vohburg a. d. Donau durchgeführten Personenkontrolle, geflüchtet. Umgehend eingeleitete, umfangreiche Suchmaßnahmen nach dem Mann waren ergebnislos verlaufen. Der Grund der Flucht ist Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen. Eine Obduktion zur Klärung der genauen Todesursache wurde für den morgigen Dienstag terminiert. Bislang ergaben sich jedoch keine Hinweise auf eine fremde Gewalteinwirkung. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Vorangegangener Pressebericht des Polizeipräsidiums Niederbayern:
Wasserleiche aus der Donau geborgen
Bad Abbach, Lkr Kelheim, 03.09.2023 – Am 02.09.2023, gegen 14:30 Uhr wurde eine leblose männliche Person aus der Donau geborgen, die sich im Treibholz des Lengfelder Altwassers verfangen hatte. Zuvor hatte ein Zeuge die Rettungsleitstelle über die leblose Person im Wasser informiert. An der Bergung der Wasserleiche waren bis zu 69 Einsatzkräfte von Wasserwacht, Feuerwehr und Rettungsdienst beteiligt. Nach polizeilichem Erstzugriff von Kräften der Inspektion in Kelheim, wurden die weiteren Ermittlungen zu Identität und Todesursache durch Kräfte des Kriminaldauerdienstes der KPI Landshut übernommen, die zur Stunde noch andauern.

Vorangegangene Presseberichte der Polizeiinspektion Geisenfeld:
EO: 85088 Vohburg a.d.Donau, Donaustraße
EZ: Montag, 28.08.2023, ca. 21.45 h

Person geht in Donau unter
Vohburg a.d.Donau, Lkr. Pfaffenhofen a. d. Ilm, 29.08.2023 – Durch zwei Zeugen, die sich in Vohburg am dortigen Campingplatz an der Donau befanden, konnten gegen 21.45 h Hilfeschreie aus Richtung des Flusses vernommen werden. Sie verständigten daraufhin den Notruf. Unmittelbar darauf konnte einer der beiden Zeugen eine männliche Person in der Donau erkennen, die jedoch wenig später in der Mitte des Flusses unterging. Es wurden sofort größere Suchmaßnahmen durch ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Feuerwehr sowie der Wasserwacht eingeleitet, die jedoch negativ verliefen. Insgesamt waren bis zu 100 Einsatzkräfte in die Suchmaßnahmen, die bis nach Mitternacht andauerten, eingebunden. Problematisch war die hohe Fließgeschwindigkeit der Donau aufgrund der Regenfälle der letzten Tage.

Möglicherweise handelt es sich bei der vermissten Person um einen 35-Jährigen, der kurz zuvor in der Vohburger Donaustraße durch eine Polizeistreife einer Personenkontrolle unterzogen worden ist, jedoch noch während der Kontrolle in nördliche Richtung flüchtete und aufgrund der Dunkelheit nicht mehr festgestellt werden konnte. Mögliche Zusammenhänge bzw. der Grund seiner Flucht sind Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen. Derzeit setzt die Polizei die Suchmaßnahmen an der Donau fort, u.a. kommt hier auch eine Drohne zum Einsatz.

Nachtrag zur Vermisstensuche auf der Donau
Vohburg a. d. Donau, Lkr. Pfaffenhofen a. d. Ilm, 29.08.2023 – Am heutigen Tag wurde die Donau von Vohburg flussabwärts nach der immer noch vermissten männlichen Person durch Einsatzkräfte der Polizei abgesucht, hierbei kam auch eine Drohne zum Einsatz. Die Absuche verlief bislang ergebnislos. Erschwert wird die Suche durch den hohen Wasserstand der Donau und die damit verbundenen Überschwemmungen im Uferbereich. Eine Fortsetzung der Suche ist für den kommenden Mittwoch geplant.

Kommentar verfassen