Di. Okt 4th, 2022

Pflegetisch Neuburg-Schrobenhausen veranstaltet öffentlichen Themenabend am Weltalzheimertag

Neuburg – Der Pflegetisch Neuburg-Schrobenhausen beschäftigt sich seit 2017 mit wichtigen Aspekten der Versorgung von älteren und pflegebedürftigen
Menschen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Auf Wunsch vieler Teilnehmer wird im Rahmen eines öffentlichen Themenabends am Weltalzheimertag am Mittwoch, 21. September, um 19 Uhr im Marstall Neuburg ein Thema behandelt, das in der öffentlichen Betrachtung bisher nur wenig Beachtung findet, nämlich die Versorgung von Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus.

In der Fachwelt gibt es hier bereits umfangreiche Materialien, wie demenzfreundliche Strukturen entwickelt werden können. Auch in Bayern fanden verschiedene Modellvorhaben statt, die sich mit der Frage beschäftigten, welche Strukturen in der klinischen Versorgung kritisch hinterfragt werden müssen, um die Kliniken für die Versorgung dieser Patientengruppe fit zu machen.

Für den Themenabend in Neuburg unter dem Titel „Meine demente Mutter soll ins Krankenhaus – kann das gut gehen? Herausforderungen für den
Klinikalltag.“ hat der Organisator des Pflegetisches, der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, als Hauptreferenten Dr. Winfried Teschauer gewinnen
können, der dieses Bayerische Modellvorhaben mit Kolleginnen und Kollegen wissenschaftlich begleitet und Handlungsempfehlungen für die Praxis
erarbeitet hat. Dr. Teschauer war viele Jahre Mitglied des Bundes- und Landesvorstands der Deutschen Alzheimergesellschaft und wissenschaftlicher
Leiter der Ingenium Stiftung Ingolstadt. Heute ist er im Hauptberuf für das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit tätig.
Nach seinem Vortrag werden Vertreter der Kliniken im Landkreis ein Statement abgeben, wie sich die Situation aus ihrer Sicht darstellt.

Anschließend wird Dr. Mattias Fischer-Stabauer als Vorsitzender des ärztlichen Kreisverbandes die Situation als niedergelassener Hausarzt bewerten und auch Vertreter von Pflegeeinrichtungen schildern ihre Erfahrungen. Stellvertretend für Angehörige von Menschen mit Demenz wird Anelise Stampfer von der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt ein Statement abgeben, ehe sich die Expertenrunde in einem Podiumsgespräch mit Fragen beschäftigen wird, wie z.B. die Versorgungssituation der Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus verbessert werden kann. Hier ist gerne auch die Bevölkerung eingeladen,
Fragen an die Experten in die Diskussion einzubringen. – Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Infos zum Pflegetisch:
Der Pflegetisch Neuburg-Schrobenhausen ist ein Netzwerk, das sich aus Vertretern folgender Einrichtungen zusammensetzt: ambulante, teilstationäre,
stationäre Pflegeeinrichtungen, Wohlfahrtsverbände, Kranken- und Pflegekassen, Behörden, Seniorenbeiräte und Seniorenreferenten der Gemeinden und Städte, Kommunalpolitik sowie bürgerschaftlich Engagierte. Organisiert wird der Pflegetisch vom Sachgebiet Senioren und Betreuung am Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen.

Kommentar verfassen