Do. Dez 1st, 2022

Kösching, Lkr. Eichstätt, 11.10.2022 – Vergangene Woche versuchten bislang Unbekannte eine größere Menge an Kupferkabeln zu entwenden. Hierzu drangen sie auf das Gelände einer Raffinerie ein. Es entstand hoher Sachschaden. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach einem mutmaßlichen Fahrzeug der Täter.
In der Zeit von Mittwoch, 05.10.2022, 18 Uhr, bis Donnerstag, 06.10.2022, 00:30 Uhr drangen bislang unbekannte Täter auf das Firmengelände einer Raffinerie in der Essostraße in Kösching ein. Hierzu öffneten die vermutlich vier Männer das sogenannte Nordtor gewaltsam. Mit einem Transporter wurde versucht, zuvor durchtrennte Kupferkabel abzutransportieren. Hierbei wurden die Männer durch den Werkschutz gestört und flüchteten unerkannt mit ihrem Fahrzeug. Durch das Durchtrennen der Kupferkabel, die vor Ort verblieben sind, ist ein Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro entstanden. Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat in diesem Fall die weiteren Ermittlungen übernommen. Von dem benutzten Fahrzeug existieren Aufnahmen einer Überwachungskamera.

  • Wer kennt dieses auffällig lackierte Fahrzeug oder kann Angaben zu dem angebrachten Firmenlogo machen?
  • Wer hat im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Raffineriegeländes gemacht?

Hinweise werden unter 0841/93430 entgegengenommen.

Dieser Pressebericht wurde auch im Internet unter   Die Bayerische Polizei – Versuchter Diebstahl auf Raffineriegelände (bayern.de)   veröffentlicht. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen