Do. Jun 20th, 2024

Berlin: Ein Jahr nach der sogenannten „Zeitenwende“-Rede von Bundeskanzler Scholz fordert Verteidigungsminister Pistorius mehr Geld für die Bundeswehr.
Es sei klar, dass die 100 Milliarden Euro Sondervermögen nicht ausreichen, sagte der SPD-Politiker am Abend in der ARD. Laut Pistorius wird es noch drei Jahre dauern, bis das Sondervermögen ausgegeben ist, danach werde aber mehr Geld benötigt. Bereits zuvor hatte der Verteidigungsminister erklärt, er werden bei den anstehenden Haushaltsberatungen versuchen, zehn Milliarden Euro zusätzlich für den Verteidigungsetat zu bekommen. Pistorius bestätigte zudem Überlegungen eines gemeinsamen Militärmanövers von amerikanischen, deutschen und polnischen Soldaten in Polen. Das sei ein deutliches Signal Richtung Nato und auch an Russlands Präsident Putin. Wörtlich sagte Pistorius: „Diese Nato ist längst nicht so schwach, wie er geglaubt hat“. – BR

Kommentar verfassen