Sa. Sep 18th, 2021

Berlin: Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hat eine gemischte Bilanz des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan gezogen.
Nach der Rückkehr der deutschen Soldaten sagte sie in den ARD-Tagesthemen, sie sei froh, dass alle Männer und Frauen gesund nach Hause gekommen seien. Nach ihren Worten hat die Bundeswehr ihre Aufträge am Hindukusch erfüllt. Demnach ist Afghanistan in den vergangenen 20 Jahren kein sicherer Ort für Terroristen gewesen. Die Ministerin bezeichnete es aber als einen Fehler, dass man den Eindruck erweckt habe, man könne aus Afghanistan schnell einen Staat nach europäischem Vorbild machen. Mit Blick auf den Einsatz in Mali sagte Kramp-Karrenbauer, man müsse für die dortige UN-Mission realistische politische Ziele definieren. Der afghanischen Regierung stellte die Ministerin weitere Unterstützung in Aussicht. – BR

Kommentar verfassen