Do. Mai 26th, 2022

Bochum: Nach dem Becherwurf auf einen Linienrichter beim Bundesliga-Spiel Bochum gegen Mönchengladbach hat sich der VfL für den Vorfall entschuldigt.
Sportdirektor Schindzielorz erklärte, der Verein wünsche dem betroffenen Schiri alles Gute und dass er sich schnell erhole. Es sei schade, dass man das erste Mal wieder vor 25.000 Zuschauern habe spielen dürfen und das Spiel leider keinen sportlichen Ausgang genommen habe. Die Partie wurde beim Stand von 0:2 unterbrochen, der DFB muss entscheiden ob sie gewertet oder wiederholt wird. – BR

Kommentar verfassen