Fr. Feb 26th, 2021

2003 war für Reifen Hooge das Jahr der Veränderungen. Mit dem Bau einer neuen Halle für Kfz-Service und Achsvermessung, dem errungenen Meistertitel für Marco Fleischner, Sohn der Inhaber oder die Aufnahme in den point-S-Einkaufsverband, alles passierte in 2003. Heuer sind viele Projekte endgültig fertiggestellt und der Familienbetrieb startet mit einem breiten Angebotsspektrum in eine neue Zeit.

Von ‘49 bis Heute…
Nikolaus Hooge gründete 1949 das Unternehmen, das 1977 von den Gebrüdern Fleischner, Hans und Egon übernommen wurde. Seit der Übernahme wurden nicht nur Reifen montiert und repariert, nein, die beiden Brüder bildeten sich weiter und spezialisierten sich u.a. auf die Reparatur und Wartung von Förderbändern für die Industrie-, Land- und Forstwirtschaft.
Im Jahr 2003 zog sich Hans Fleischner aus gesundheitlichen Gründen aus dem Betrieb zurück. Gleichzeitig schloss sich die Firma als selbständiger Betrieb an Europas größte Reifenkooperation, dem Einkaufsverband pointS, an.

Verdoppelung der Werkstattfläche
Durch die Kooperation mit pointS und dem neuen Betriebszweig Kfz musste die Werkstattfläche ausgeweitet werden. Neu-, An- und Umbauten, die kontinuierlich über das letzte Kalenderjahr vorangetrieben wurden, verdoppelten die Werkstattfläche. Marco Fleischner, der Sohn des Inhabers, hat noch vor seinem 23. Geburtstag die Prüfung als Kfz-Technikermeister erfolgreich abgelegt und ist im Betrieb seines Vaters sehr engagiert.

Kfz-Reparaturen aus Meisterhand
Ab sofort können bei Reifen Hooge/pointS alle anfallenden Kfz-Reparaturen durchgeführt werden. Es werden grundsätzlich Teile in Erstausrüstungsqualität verarbeitet. Besonders innovativ und zeitgemäß ist der moderne Funk-Achsmessstand. Insbesondere bei Tieferlegungen, Bordsteinanfahrten, schiefer Lenkradstellung oder stark unterschiedlich abgefahrenen Reifen empfehlen sich Achsvermessungen. Diese werden zur Zeit zum Einführungspreis von 49 Euro durchgeführt.

Kommentar verfassen